Sexualhormone und Psyche E-Book (PDF)

2002
76 S. , 20 Abb. , PDF
ISBN: 9783131572714

Format: PDF ToolTip Das PDF-Format entspricht 1:1 dem Print-Buch und hat ein fixes Seitenlayout. Daher eignet es sich vor allem hervorragend für Computer, größere eReader und Tablets.
Kopierschutz: Adobe-DRM ToolTip Hierfür benötigen Sie die kostenlose Software Adobe Digital Editions. Sie können das Buch auf bis zu 6 Geräten lesen und zu 200% drucken. Unterstützt werden Windows, Mac, iOS, Android sowie die meisten eReader, die Adobe ID unterstützen (z.B. der tolino).


Sofort zum Download verfügbar

EUR [D] 29,95 EUR [A] 29,95

Versandkostenfrei [D], inkl. MwSt.

In den Warenkorb

Produktblatt drucken Weiterempfehlen

Ausführliche Infos und Anleitungen rund um das Thema E-Books und Kopierschutz finden Sie in den

FAQs
Share:

Beschreibung

Psychische und somatische Symptome durch Sexualsteroide - oft mit Krankheitswert!

Östrogendefizit bei schizophreniekranken Frauen?
Menstruationszyklus und Angsterkrankung?
Jeder Gynäkologe und Psychiater kennt aus seinem klinischen Alltag die zunehmende Konfrontation mit psychischen Symptomen mit und ohne Krankheitswert. So benötigt der Gynäkologe psychiatrisches Wissen bei der Behandlung des prämenstruellen Syndroms, der postpartalen Depression oder des klimakterischen Syndroms. Hierbei werden Pro und Kontra der Hormonersatztherapie anhaltend in der Öffentlichkeit diskutiert. Der Psychiater befasst sich heute zunehmend mit dem Zusammenhang von Östrogenen und Schizophrenie sowie den hormonellen Aspekten bei affektiven Störungen sowie Angst- und Zwangserkrankungen. Ärzten beider Fachrichtungen helfen Einblicke über den Einfluss von Psychopharmaka auf Reproduktion und Kontrazeption.

Kompetenz durch interdisziplinären Austausch
Das Buch richtet sich an Gynäkologen und Psychiater. Es ist entstanden auf der Basis interdisziplinärer Expertengespräche zwischen gynäkologischen Endokrinologen und Psychiatern. Der Leser erhält einen umfassenden Überblick über den gegenwärtigen Kenntnisstand zum Thema Sexualhormone und Psyche.
Der Zusammenhang zwischen Psyche und Sexualhormonen ist heute unumstritten