Arterielle Hypertonie E-Book (PDF)

2004
252 S. , 249 Abb. , PDF
ISBN: 9783131576910

Format: PDF ToolTip Das PDF-Format entspricht 1:1 dem Print-Buch und hat ein fixes Seitenlayout. Daher eignet es sich vor allem hervorragend für Computer, größere eReader und Tablets.
Kopierschutz: Adobe-DRM ToolTip Hierfür benötigen Sie die kostenlose Software Adobe Digital Editions. Sie können das Buch auf bis zu 6 Geräten lesen und zu 200% drucken. Unterstützt werden Windows, Mac, iOS, Android sowie die meisten eReader, die Adobe ID unterstützen (z.B. der tolino).


Sofort zum Download verfügbar

EUR [D] 29,95 EUR [A] 29,95

Versandkostenfrei [D], inkl. MwSt.

In den Warenkorb

Produktblatt drucken Weiterempfehlen

Ausführliche Infos und Anleitungen rund um das Thema E-Books und Kopierschutz finden Sie in den

FAQs

Beschreibung

Empfohlen von der Deutschen Hochdruckliga/ Deutsche Hypertonie Gesellschaft

Aktuelle Standards für die Praxis Paradigmenwechsel in der Hypertensiologie

Was ist in?
Was ist out?

Ursachen der primären Hypertonie - Dynamik der Blutdruckregulation.
Chronopathologie in der Hypertonie - vom superdipper zum inverted dipper.
Praxis der Hochdruckdiagnostik - bei primärer Hypertonie und sekundären Hochdruckformen.
Teleblutdruck - die virtuelle Hypertonieklinik.
Antihypertensive Differenzial- und Kombinationstherapie -Individuelle Risikostratifizierung und Behandlung.
Chronopharmakologie der Antihypertensiva - Chronotherapie der Hypertonie.
Allgemeinmaßnahmen, Biofeedback, Patientenberatung, Verhaltensmedizin, Disease Management

Prof. Dr. med. Martin Middeke Clinical Hypertension Specialist (European Society of Hypertension) 1985 Gründung und langjährige Leitung der Hypertonieambulanz an der Medizinischen Poliklinik der Universität München
1986 Habilitation an der Universität München
1987 - 1993 Oberarzt an der Poliklinik der Universität München
1994 - 1999 Chefarzt am Rehazentrum Spreewald, Burg
1999 - 2001 Chefarzt an der Rehaklinik Wiessee, Bad Wiessee
1998 - 2004 Vorstand der Deutschen Hochdruckliga.
Seit 1998 Chefredakteur der Deutschen Medizinischen Wochenschrift.
Seit 2003 Blutdruckinstitut-München, München