• Info
  • |
  • Philipp Gehring
  • |
  • 01.10.2013

DEGAM-Nachwuchsakademie - Dritter Jahrgang des Erfolgsmodells ausgeschrieben

„Allgemeinmedizin begeistert!“ – mit diesem Slogan wirbt die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) für ihr dreijähriges Förderprogramm. Die im September 2011 gegründete Nachwuchsakademie hat zum Ziel, Medizinstudierende frühzeitig an die Allgemeinmedizin heranzuführen und sie auf ihrem Ausbildungsweg konstruktiv zu begleiten. Ab sofort können sich interessierte Studierende vom fünften bis achten Semester für den Jahrgang 2014 bewerben.

Junge Ärzte - Foto: shutterstock

Attraktive Klausurwochenenden, kostenlose Teilnahmen an den DEGAM-Jahreskongressen und  an  einer Summerschool für Allgemeinmedizin sind die  Besonderheiten der Förderung. Auf Wunsch erhalten die Studierenden zudem ein individuelles Mentoring durch erfahrene Allgemeinmediziner sowie Hilfe bei Studium, Promotion und Berufsplanung. Eine kostenlose DEGAM-Mitgliedschaft, die auch allen anderen interessierten Medizinstudierenden frei steht, versteht sich von selbst. So profitieren die Studierenden von der Vernetzung mit der wissenschaftlichen Allgemeinmedizin. Auf der anderen Seite zeigen die Erfahrungen mit den ersten beiden Jahrgängen, dass die Teilnehmer ebenfalls initiativ werden und unter ihren Kommilitonen über die Stärken und Besonderheiten des Faches  Allgemeinmedizin informieren. Das ist auch deshalb wichtig, weil es für Themen wie einen PJ-Abschnitt in allgemeinmedizinischen Lehrpraxen und die strukturierte Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin sensibilisiert.

Das Konzept der DEGAM-Nachwuchsakademie (NWA) sieht eine Förderdauer von drei Jahren vor. 12 bis 15 Bewerber werden für den dritten Jahrgang, der die Nachwuchsakademie mit dann drei parallel laufenden Jahrgängen erstmals vervollständigt, ausgewählt. Der offizielle Startschuss fällt im Rahmen eines Klausurwochenendes im Juni 2014. Unterstützt wird die NWA, die von der DEGAM getragen wird, durch den Deutschen Hausärzteverband, die Gesellschaft der Hochschullehrer für Allgemeinmedizin (GHA) sowie die Techniker Krankenkasse.

Informationen zur Nachwuchsakademie sowie die Bewerbungsunterlagen sind unter www.degam.de verfügbar. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2014.

Hier findest du mehr Informationen 

Pressekontakt:

Philipp Gehring (Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Anke Schmid (Organisation DEGAM-Nachwuchsakademie)

DEGAM-Bundesgeschäftsstelle
Johann Wolfgang Goethe-Universität
Theodor-Stern-Kai 7, Haus 15, 4. OG
60590 Frankfurt am Main Telefon: 069-6500-7245

E-Mail: presse@degam.de

 

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete