• Tipp
  • |
  • Claus-Henning Bley
  • |
  • 17.12.2012

Apps für Mediziner: Herold Innere Medizin

Der Herold ist eines der Standard-Werke für die Innere Medizin. Doch kann die App hier nachziehen? App-Tester Kaspar Ekert hat sie auf Herz und Nieren geprüft.

 

39,99 €  

erschienen 15.12.2011, aktualisiert 24.07.2013

960 Seiten

Seit den 1980ern kennt jeder Medizinstudent dieses Standardwerk; viele lieben ihn aufgrund der Vollständigkeit; genauso viele werden ihn sicherlich wegen seines von Anfang an immer gleichen steril nüchternen Layouts hassen...aber er gehört nun mal zum Medizinstudium dazu und bildet das Pendant zum "Chirurgie Müller". Zum kurzen und knappen Nachschlagen von Fakten ist er im großen Wissensbereich der inneren Medizin oftmals hilfreich, wenn nicht unerlässlich. Und wenn man die Wahl hat, 500g in der Kitteltasche zu transportieren oder bequem alles im Handy mitzuführen, das ohnehin in der Tasche ist, fällt die Wahl doch leicht, oder?!

 

Über den iTunes-Store selbst kann momentan nur das komplette Pendant zum Druckwerk für knapp 40€ erworben werden; bei Fremdanbietern (Bsp. DocCheck...) gibt es allerdings auch die Möglichkeit einzelne Kapitel ab 1,75 € zu erwerben (wobei das wirklich das günstigste Kapitel ist und die restlichen Kapitel einzeln deutlich teurer sind als das komplette Buch).

Unterschied zwischen iTunes und Fremdanbietern: Seit Einführung des iBookstores wird der Herold als eBook geliefert; bei Fremdanbietern hat man außerdem noch die Möglichkeit, den Inhalt als Pdf-Datei zu laden und sich dann mit entsprechenden Viewern auf dem jeweiligen Endgerät anzeigen zu lassen, denn der Herold 2012 ist sowohl für iPhone als auch für Androidgeräte erhältlich.

Einen recht guten Überblick gibt die Internetpräsenz des Autors Dr. Gerd Herold, auf der man zudem auch eine Vielzahl an fast schon professionell anmutenden Landschaftsbildern des Buchautors und passionierten Reisenden einsehen und sogar als eCard versenden kann.

 

Schlagworte

Bestseller