• Tipps
  • |
  • Kaspar Ekert
  • |
  • 01.10.2013

Apps für Mediziner: Medscape

Die App Medscape enthält viele Artikel über Arzneimittel und Krankheitsbilder. Doch taugt sie wirklich was sie verspricht? Unser App-Tester Kaspar Ekert hat Medscape ausprobiert.

 

 

Eigentlich sollte jeder Medizinstudent einen Medscape Account besitzen. Medscape ist im weitesten Sinne mit DocCheck zu vergleichen. Zwar erhält man hier auch News (sehr USA bezogen), jedoch sind vor allem die Artikel zu den verschiedenen Krankheitsbildern und Arzneimitteln der wahre Schatz in Medscape. Meist bieten die Artikel zu den Krankheitsbildern (wie z. B. beim Pneu, siehe Screenshot) mehr Details als dicke Wälzer. Gleichzeitig sind sie gut strukturiert und einfach erklärt.

Zusätzlich sind die Medscape-Artikel zu den Arzneistoffen laut den Internetmeinungen umfassender und enthalten weniger Fehler als bei Wikipedia. Ein Vorteil und Nachteil zugleich: alles ist auf Englisch. Dadurch beteiligen sich sehr viele Ärzte und Wissenschaftler, leider muss man auch gewisse Englischkenntnisse mitbringen.

Trotzdem ist Medscape unschlagbar praktisch und vor allem im Krankenhaus zum schnellen Nachschlagen von Medikamenten und Krankheiten bitter nötig.

 

"Must-Have"

Wertung:

Suchtfaktor: 

 

Verläßlichkeit:

Ästethik:

GeldWert:

 

 

  Android   iOS
 Version  2.2.1  4.3.1
 Größe  2.1MB  11.9MB
 Mindestanforderung  2.0  5.0
 Geräte  Smartphone & Tablets  Iphone & Ipad
 Sprache  Englisch  Englisch
 Preis  Gratis  Gratis
 Link zur App  Google Play Store  App Store

 

 

Bestseller