• Anleitung
  • |
  • Helmar Weiß
  • |
  • 02.08.2011

Das Bewerbungsanschreiben: perfekte Form

Das cleverste Anschreiben wird nicht überzeugen, wenn die Form nicht stimmt. Vergiss nicht: Krankenhäuser sind eher konservativ! Hier findest du einige Tipps, wie dein Anschreiben aussehen könnte.

Foto: pressmaster, Fotolia.com

 

Allgemeine Hinweise

Damit deine Bewerbung nicht bei der ersten Durchsicht durchfällt, solltest du nicht nur auf den Inhalt, sondern auch auf die Form Wert legen. Denn für Anschreiben gibt es klar definierte Vorschriften. Wer sie nicht einhält, reduziert seine Bewerbungschancen erheblich.

Bei den formalen Vorgaben hast du immer ein wenig Spielraum. du musst dich zum Beispiel nicht sklavisch an Zeilenabstände halten. Ob der Abstand zwischen Datum und Betreff nun zwei oder drei Leerzeilen beträgt, spielt wahrscheinlich eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist aber, dass dein Text insgesamt optisch anspricht!

 

Die Form des Anschreibens

Auf diese Stellen im Anschreiben kommt es besonders an:

  • 1. Deine Adresse

    Der Absender steht oben links, ca. vier Leerzeilen vom Blattrand. Deine Telefonnummer gehört zu deiner Anschrift dazu. Schreib ruhig, ab welcher Uhrzeit man dich erreichen kann oder ob du einen Anrufbeantworter hast (AB). Die E-Mail-Adresse gehört ebenfalls hinzu. Zwischen dem Straßennamen und dem Ort kommt eine Leerzeile, wenn unter dem Ort weder Telefonnummer noch E-Mail-Adresse stehen!

  • 2. Die Anschrift

    Der Abstand zwischen Absender und Adressat beträgt ca. drei Leerzeilen. Hier sollte dir kein Rechtschreibfehler unterlaufen!

  • 3. Betreff und Bezug

    Formuliere kurz und knapp, worum es in deinem Anschreiben geht, z.B. "Bewerbung als Unterassistent". Der Betreff steht immer im Fettdruck, das Wort Betreff oder Betr. tauchen nicht (!) auf. Wenn du möchtest, kannst du unter den Betreff eine Bezugzeile hinzufügen (ebenfalls Fettdruck), z.B. "Ihre Anzeige im Deutschen Ärzteblatt vom...". Der Abstand zwischen Datum und Betreff beträgt etwa drei Leerzeilen.

  • 4. Die Anrede

    Die Anrede folgt dem Betreff/Bezug nach zwei Leerzeilen. In der Regel ist in der Stellenanzeige der zuständige Ansprechpartner genannt (Chefarzt/Chefärztin), entsprechend lautet die Anrede "Sehr geehrte Frau Prof. XXX". Sollte kein Ansprechpartner genannt sein, hilft ein Anruf in der Personalabteilung der Klinik oder im Sekretariat des Chefarztes weiter - oder du machst dich auf der Internetseite der Klinik schlau. Dies ist auch unabhängig von der Ansprechpartnersuche sinnvoll. Die Formel: "Sehr geehrte Damen und Herren"... solltest du nicht verwenden, auch bei Blindbewerbungen lässt sich der Leiter der gewünschten Abteilung ohne großen Aufwand herausfinden.

  • 5. Ort und Datum

    Ort und Datum stehen rechtsbündig. Du kannst sowohl "12. Februar 2004" als auch "04-02-12" schreiben, ob du auf das Beiwort "den" verzichtest, ist Geschmackssache.

  • 6. Schrift

    Schrift und Schriftgröße müssen vor allem lesbar sein. Modeschriften haben im Anschreiben nichts verloren. Die Schrift Times New Roman bietet sich am besten für schriftliche, Arial für E-Mail-Bewerbungen an. Die optimale Schriftgröße beträgt 11 oder 12 Punkt. Mische keinesfalls Schrifttypen und -größe innerhalb des Textes! Fettdruck, Kursiv oder Unterstreichungen solltest du dir ebenfalls sparen!

  • 7. Zeilenabstände

    Zeilenabstände und Absätze solltest du so wählen, dass dein Text auf den ersten Blick optisch gut aussieht. Ein Zeilenabstand von 1,3 bis 1,5 Punkt ist in den meisten Fällen optimal. Druck dir deinen Text aus oder betrachte ihn in der Seitenansicht. Wirkt der Text optisch gut? Dann stimmt die Zeilengröße auch!

  • 8. Unterschrift

    Zur Unterschrift gehören Vor- und Zuname. Am besten schreibst du mit blauer Tinte und einem Füllfederhalter, das sieht nicht nur schöner aus, sondern ist auch Usus. Auch wenn du schon eine typische Arzthandschrift hast, die kein Mensch mehr lesen kann: eine leserliche Unterschrift macht einen besseren Eindruck!

Die Redaktion empfiehlt:

Infopaket: Infopaket Bewerbung

Anleitung: Das Bewerbungsanschreiben: perfekter Inhalt

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete
Cookie-Einstellungen