• Artikel
  • |
  • Daniel Stein
  • |
  • 06.10.2020

Wie erhalte ich meine deutsche Approbation, wenn ich im Ausland studiert habe?

Wer im Ausland Medizin studiert hat, muss in Deutschland die Approbation beantragen. Daniel erklärt, wie dies funktioniert und du deine Arbeitserlaubnis frühzeitig erhalten kannst.

 

Die Approbation ist die Arbeitserlaubnis des Arztes und nötig, um in Deutschland praktizieren zu dürfen. Nach dem Abschluss des Studiums muss man sich an das Landesamt im jeweiligen Bundesland wenden, in dem man arbeiten möchte. Ich beziehe mich speziell auf den Erhalt der Approbation in Berlin, wenn man in Prag studiert hat. Der Prozess kann sowohl in anderen Bundesländern abweichen, aber auch von dem Land abhängen, in dem du studiert hast. Das Prinzip bleibt dennoch dasselbe. Du kannst auch direkt beim Landesamt für Gesundheit nachfragen, was du brauchst. Da die Beantragung der Approbation doch recht komplex und zeitaufwendig sein kann, rate ich dir trotzdem, meinen Artikel zu lesen. Er wird dir dabei helfen, Aspekte des Prozesses besser zu verstehen.

 

Was brauche ich?

Zuerst schaust du dir die Seite des Landesamtes für Gesundheit und Soziales für „Approbation/ggf. Berufserlaubnis als Arzt - Erteilung - bei abgeschlossener ärztlicher Ausbildung im Ausland“ an. Dort findest du meistens eine Checkliste mit den Dokumenten, die du brauchst. Diese Liste ist jedoch sehr allgemein gehalten und kann, wie schon erwähnt, von Land zu Land variieren. Ruft das Landesamt also an, um genau diese Unterschiede zu besprechen.

Hier eine Liste der Unterlagen, die für Berlin (und solltest du in Prag studiert haben) gelten und die ich später weiter erläutere:
-    Antrag zur Approbation – Findet man auf der Seite des Landesamtes
-    Meldebescheinigung für Berlin
-    Kopie des Passes oder Ausweises
-    Kopie der Geburtsurkunde
-    Apostille des Diploms, das „Diploma supplement“ ist nicht erforderlich
-    Europäisches Führungszeugnis ODER ein Führungszeugnis der Belegart 0 UND ein Führungszeugnis aus dem Land, in dem du studiert hast
-    Unterschriebener Lebenslauf
-    Konformitätsbescheinigung (Ministry of health certificate) – Es bescheinigt, dass dein Diplom mit den EU-Richtlinien konform ist.
-    Kopie deines Abiturzeugnisses (Ersatz für den Deutschsprachtest), ansonsten B2 Sprachtest und C1 Fachsprachtest, solltest du kein deutscher Muttersprachler sein.
-    Gesundheitscheck – Formular ist auf der Webpage des Landesamtes zu finden.

 

Apostille

Eine Apostille ist eine Überbeglaubigung deines Diploms und in manchen Bundesländern notwendig. Kopiere dein Diplom und lasse es beglaubigen. Mit der beglaubigten Kopie gehst du zum Ministerium für auswärtige Angelegenheiten, das dir die Apostille sofort ausstellt. Bringe sogenannte „Briefmarken“ mit, die als Bezahlung genutzt werden. Damit du deine Apostille nie wieder aus der Hand geben müsst, machst du eine Kopie der Apostille und beglaubigst sie. Dieses Dokument muss ins Deutsche übersetzt werden.

 

Konformitätsbescheinigung (Ministry of Health Certificate)

Die EU-Richtlinien geben genau vor, wie dein Diplom auszusehen hat und in welcher Sprache dieses ausgestellt werden muss. Ist dies nicht der Fall (und leider ist das die Norm), brauchst du eine Konformitätsbescheinigung. Die sagt einfach aus, dass es trotzdem konform ist. Frage speziell hier noch einmal beim Landesamt nach, ob es wirklich notwendig wird! Die Konformitätsbescheinigung bekommst du im Ministerium für Gesundheit. Oftmals musst du nach dem Erhalt deines Diploms die Diplomnummer online eingeben mit Name und Adresse. Das Formular wird ausgedruckt und zum Ministerium mit den bereits erwähnten „Briefmarken“ verschickt. Die Bearbeitung dauert meistens 4 Wochen und kann je nach Land auch direkt nach Deutschland geschickt werden. Auch dieses Dokument muss dann ins Deutsche übersetzt werden.

 

Europäisches Führungszeugnis

Das Landesamt für Gesundheit möchte sicherstellen, dass du keine Verbrechen begangen hast, sowohl in Deutschland als auch im Land in dem du studiert hast. Man kann entweder die Führungszeugnisse separat bestellen, davon rate ich aber ab. Der Aufwand ist viel zu hoch und lohnt sich nicht. Stattdessen solltest du das  europäische Führungszeugnis beantragen: Es beinhaltet dein deutsches Führungszeugnis und das aus dem Studienland! Die Bearbeitung dauert meistens 4 bis 6 Wochen.

 

Beglaubigungen

Alle Kopien (Ausweis, Meldebescheinigung, Geburtsurkunde) müssen beglaubigt werden. Sollte man jedoch einen Termin beim Landesamt haben, kann man die Kopie einfach vorlegen und dort umsonst beglaubigen lassen.

 

Übersetzungen

Jegliches Dokument, das nicht in Deutsch ist, muss übersetzt werden. Dazu zählt die Apostille des Diploms (nicht das ‚Diploma supplement‘), die Konformitätsbescheinigung und das Führungszeugnis, sollte es direkt aus dem Studienland kommen.   

 

Wo fange ich an? Ich brauche meine Approbation so schnell wie möglich


Sobald du dein Diplom in den Händen hältst, kümmere dich zuerst um die Beschaffung der Konformitätsbescheinigung, dann der Apostille und dann des europäischen Führungszeugnisses. Diese Unterlagen brauchen am meisten Zeit, bis ihr sie erhaltet. Danach organisierst du dir die restlichen Dokumente (Meldebescheinigung, Gesundheitscheck, Lebenslauf, Geburtsurkunde,…) und lässt die Kopien beglaubigen. Sobald du die Apostille und die Konformitätsbescheinigung erhalten hast, lasse sie übersetzen. Reiche dann alle Dokumente zusammen per Post ein. Der Approbationsprozess kann bis zu 3 Monaten dauern, in den meisten Fällen hast du sie aber schon nach einem Monat.

 

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete
Cookie-Einstellungen