Facharztcheck Arbeitsmedizin

In der Klinik kommt man meist medizinisch zu spät, meint Dr. Alexandra Keinert. In ihrer Zeit als Pneumologin hat sie viele Patienten gesehen, deren Krankheiten durch Arbeitsschutzmaßnahmen zu verhindern gewesen wären. Heute ist sie Arbeitsmedizinerin und hat sich der Prävention verschrieben.

Um diesen Inhalt korrekt anzuzeigen, muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

<iframe width="440" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/-9hYTduwRrw?list=PL3U-saFR26hoHGU5rr16D6nScfC5TbIyX" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Weiterbildungszeit:

60 Monate bei einem Weiterbildungsbefugten an einer Weiterbildungsstätte gemäß § 5 Abs. 1 Satz 1,
davon

- 24 Monate im Gebiet Innere Medizin und/oder in Allgemeinmedizin

- 36 Monate Arbeitsmedizin, davon können bis zu 12 Monate in anderen Gebieten angerechnet werden

360 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß § 4 Abs. 8 in Arbeitsmedizin, die während der 60 Monate
Weiterbildung erfolgen sollen

Schlagworte
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete