Falks Rettungsrucksack – der (Not)arztblog

Hallo miteinander, ich habe so ein Buch, ein Notizbuch – an und für sich nichts Weltbewegendes. Das besondere an meinem Buch ist, dass ich es jeden Tag mit Schicksalen fülle. Gerade eben habe ich folgende Zeile geschrieben: Einsatz Nummer 1254, Tag X, zur bewusstlosen Person alarmiert, letzten Endes demente Omi, Diagnose: Nichts. Danach kommt Einsatz 1255: Suizid, Überdosis, intubiert/beatmet. In meinem Blog lasse ich euch an meinen Einsätzen teilhaben.

  • Blog Einsatz 17

    Einsatzort: Kirche. Falk ist überrascht – sowohl vom Patienten, der ihn dort erwartet, als auch vom Pfarrer.

    Mehr ...
  • Blog Einsatz 16

    Andere Länder, andere medizinische Ausstattung. Falk berichtet aus seiner Zeit als Flugarzt.

    Mehr ...
  • Blog Einsatz 15

    Kopfverletzungen sind immer heikel. Erst recht, wenn sich der Verunfallte weigert, ins Krankenhaus gefahren zu werden.

    Mehr ...
  • Blog Einsatz 14

    Was ist zu tun, wenn man beim Einsatz einen leblosen Babykörper vorfindet? Und wie kann man den plötzlichen Kindstod verhindern?

    Mehr ...
  • Blog Einsatz 13

    Es gibt wohl keinen Retter, der sich bei der Behandlung von Säuglingen wohlfühlt. Auch Falk gehört dazu.

    Mehr ...
  • Blog Einsatz 12

    Manche Patienten wollen partout nicht in die Klinik zur weiteren Abklärung. Das kann böse Konsequenzen haben ...

    Mehr ...
  • Blog Einsatz 11

    Falk wird zu einem Einsatz gerufen, bei dem eine Frau aus dem Auto geschleudert wurde.

    Mehr ...
  • Blog Einsatz 10

    Manche Cocktails sind mit Vorsicht zu genießen - besonders wenn sie von einem Arzt gemixt wurden.

    Mehr ...
  • Blog

    Die Temperaturen steigen - und damit auch eine ganz bestimmte Gefahr ...

    Mehr ...
  • Blog Einsatz 8

    Diese Woche erzählt Falk, warum der Rettungsdienst manchmal eine echte Gefühlsachterbahn ist.

    Mehr ...
1 2
  • Falk Stirkat - Foto: Emotion in Frames

    Falk Stirkat ist Notarzt und erzählt in seinem Blog von besonderen Einsätzen.