• Tipps
  • |
  • Franziska Ippen
  • |
  • 11.09.2014

Buchtipps für die Klinik

Am Anfang eines Semesters stehen oft viele Medizinstudenten ratlos in der Buchhandlung. Für jedes Fach gibt es zahlreiche Bücher aus verschiedenen Verlagen. Doch welche Bücher sind wichtig? Um dir die Entscheidung zu erleichtern, gibt Klinikerin Franziska Buchtipps.

 

Mann liest Buch - Foto: shutterstock

Wer die Wahl hat, hat die Qual Foto: shutterstock 

Medizinische Mikrobiologie  

Für dieses Fach empfehle ich die Duale Reihe Medizinische Mikrobiologie. Dieses Buch deckt das ganze Wissen für die zweite ÄP ab und liefert darüber hinaus noch zusätzliches Wissen durch die integrierten Querschnittsbereiche Hygiene, Immunologie und Infektiologie. Alle Bereiche in diesem Buch werden stets mit Fallbeispielen exemplarisch dargestellt, zudem erleichtern Bilder zu den einzelnen Krankheitserregern die Blickdiagnose im klinischen Alltag, wobei auch neueste diagnostische sowie therapeutische Verfahren nicht zu kurz kommen. Selbst schwierige Sachverhalte sind stets verständlich dargestellt und zum besseren Verständnis im Fall der klinischen Infektiologie sogar nach Organsystemen geordnet. Wenn es beim Lernen mal wieder schnell gehen muss, erleichtert das integrierte Kurzlehrbuch das Lernen durch die wesentlichen Fakten in Kürze. Insgesamt ist die Duale Reihe Medizinische Mikrobiologie also besonders deswegen empfehlenswert, weil man vier Fachbereiche mit einem Buch schnell, fundiert und effizient lernen kann.

 

Medizinische Mikrobiologie (Thieme)

Pathologie

Pathologie - für viele ein Fach mit sieben Siegeln und unglaublich theoretisch ohne praktischen Bezug. Doch das muss nicht sein. Der Böcker „Pathologie“ ist seit Jahren ein Standardwerk auf diesem Gebiet und bietet einen umfassenden Überblick über allgemeine und spezielle Pathologie in einem Buch. Zu Beginn werden ausführlich die Grundlagen der Pathologie erklärt, selbst Grundprinzipien der Analyseverfahren wie zum Beispiel Western-Blots werden nochmals erläutert. Die Zusammenhänge zwischen Krankheit und klinischer Präsentation werden stets anschaulich dargestellt und mit Bildern untermauert. Die Infokästen „zur Orientierung“ zu Beginn eines jeden Kapitels geben einen orientierenden Überblick über die nächsten Seiten und fassen gleichzeitig alle wichtigen Inhalte in Kürze zusammen. Bei den histologischen Präparaten wird stets deutlich markiert, um welche Zellen es sich handelt und was genau daran pathologisch ist. Wer also auf der Suche nach einem Buch ist, das einen umfassenden Einblick in die Pathologie bietet und die pathophysiologischen und biochemischen Hintergründe verstehen möchte, ist mit diesem Buch sicherlich gut beraten. Zudem ist der Böcker „Pathologie“ durch die ganze Klinik bis ins Berufsleben ein praktisches Nachschlagewerk für alle pathologischen Fragen – die Anschaffung lohnt sich also. 

 

Du möchtest mehr Infos zu diesem Buch? Dann klicke hier

 

Für diejenigen, die lieber Pathologie kurz und knapp, aber trotzdem fundiert lernen möchten, empfiehlt sich das Kurzlehrbuch Pathologie. Auch hier werden in Form von Fallbeispielen wie in Form der Klinisch-Pathologischen Konferenz pathologische Inhalte verständlich aufgebaut und auf diese Weise die klinische Relevanz des Fachs Pathologie für den klinischen Alltag verdeutlicht. Zahlreiche Merke-Kästchen und Key-Points machen besonders wichtige und prüfungsrelevante Inhalte deutlich. Die Abbildungen, in denen stets pathologische Befunde markiert und erläutert werden, erleichtern das Verständnis für die Interpretation histologischer Präparate.

 

Kurzlehrbuch Pathologie (Thieme)

 

Radiologie

Ein absolut empfehlenswertes Buch im Bereich Radiologie ist die Duale Reihe Radiologie. Hier werden zu Beginn sofort die Grundlagen zum Verständnis der Bildgebung, Strahlenschutz, Strahlenbiologie, Strahlentherapie, Radiologische Verfahren und Nuklearmedizin verständlich erörtert, bevor im zweiten Teil des Buchs die bildgebenden Befunde der einzelnen Organsysteme vertieft werden. Dies erfolgt immer anhand von Beispielbildern, die einem bestimmten Fall zugeordnet sind, sodass man von Beginn an klinisch relevantes und angewandtes Befunden der radiologischen Bildgebung lernt. Ein wertvoller Begleiter durch die gesamte Klinik!

 

Duale Reihe Radiologie (Thieme) 

 

Pharmakologie

Der Aktories Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie ist seit Jahren das Standardwerk der Pharmakologie. Aufgrund seines Umfangs eignet er sich sowohl als Lehrbuch für Studenten, als auch als Nachschlagewerk für Ärzte und Pharmakologen. Stets werden die pathophysiologischen Grundlagen und so die Wirkungen der verschiedenen Arzneimittel deutlich gemacht und in vielen verschiedenen Abbildungen verdeutlicht.

 

Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie (Elsevier)     

 

 

Die Duale Reihe Pharmakologie differenziert schon im Aufbau besonders gut zwischen Pharmakologie übergreifender Systeme und einzelner Organsysteme sowie deren Indikationen. Durch die Gliederung nach Organsystemen ist so ein umfassender Überblick über die Wirkungen eines Arzneistoffes möglich, wobei man auch jederzeit fachbezogen nachschlagen kann. Da die einzelnen physiologischen Grundlagen jeweils am Anfang eines jeden Kapitels beschrieben werden, kann man Klinik mit Grundlagenwissen stets gut verknüpfen, was ein besseres Verständnis beim Lernen ermöglicht. 

Duale Reihe Pharmakologie und Toxikologie

 

 

Anästhesie

 

 

 

Die Duale Reihe Anästhesie erklärt nicht nur fundiert das Fachgebiet der Anästhesie, sondern ebenfalls die Bereiche Notfallmedizin, Intensivmedizin und Schmerztherapie. Neu dabei ist ein Kapitel, in dem vertieft auf die Palliativmedizin eingegangen wird, was eine enge Verzahnung mit der Anwendung von schmerztherapeutischen Verfahren ermöglicht. Besonders die Algorithmen im Bereich der Notfallmedizin sind sehr gut einprägsam und erleichtern die Anwendung in Notfallsituationen. Da die klinische Anwendung der verschiedenen Fachbereiche auf die verschiedensten Einsatzgebiete abgestimmt dargestellt wird, ist dieses Buch ein hervorragendes Nachschlagewerk für jedes Fachgebiet in der klinischen Praxis.

 

Duale Reihe Anästhesie Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie (Thieme)

 

 

 

Chirurgie

Ein ähnlich beliebtes Lehrbuch für den chirurgischen Abschnitt des Studiums ist – vergleichbar mit dem Herold in der Inneren Medizin – der Müller für die Chirurgie. In bewährter Skriptenform werden in diesem Buch die gesamte allgemeine Chirurgie und ihre Spezialgebiete dargestellt. Da dieses Buch alle 1-2 Jahre neu verlegt wird, kann man zudem sichergehen, Chirurgie immer nach den aktuellsten klinischen Einteilungen und Leitlinien zu lernen.

 

Chirurgie für Studium und Praxis (Medizinische Verlags- und Informationsdienste)

 

 

Wer für Chirurgie mehr als ein Buch in Skriptenform braucht, ist mit der Dualen Reihe Chirurgie gut beraten. Hier werden wichtige Grundlagen der Chirurgie, wie die operative Indikationsstellung, chirurgische Händedesinfektion, korrektes Verhalten im OP und perioperative Maßnahmen zu Beginn nochmals ausführlich aufgeführt, bevor der spezielle Teil beschrieben wird. Von der Minimal-invasiven Chirurgie über Wund- und Schockmanagement bis zur chirurgischen Onkologie und Infektiologie wird ein breites Spektrum abgedeckt, das für jeden chirurgischen Fachbereich relevant und wichtig ist. Die verschiedenen chirurgischen Fachbereiche sind nach Organsystemen geordnet, wichtige OP-Techniken sind durch Abbildungen illustriert und mit Fallbeispielen untermauert, was ein besonders praxisbezogenes Lernen ermöglicht.

 

Duale Reihe Chirurgie (Thieme)

Gynäkologie

Die Duale Reihe Gynäkologie ermöglicht einen detaillierten Einblick in ein Fachgebiet, was für einen Studenten oft höchstens im Rahmen einer Famulatur oder des PJs möglich ist. Aufgrund der besonderen Wahrung der Intimsphäre in diesem Fachbereich sieht man selten die einzelnen Krankheitsbilder oder den genauen Ablauf einer gynäkologischen Untersuchung. Die Duale Reihe Gynäkologie bereitet all diese Themen illustriert mit Abbildungen. Sogar eine DVD mit einem Video einer Geburt ist dem Buch beigefügt. Zeichnungen verdeutlichen schwierige Geburtslagen und wie eine Geburt aufgrund dieser Voraussetzungen realisiert werden kann. Onkologische Krankheitsbilder werden durch Abbildungen mit charakteristischen histologischen Befunden näher beleuchtet. Alles in allem eines der am besten illustrierten Bücher in diesem Fachgebiet!

 Duale Reihe Gynäkologie und Geburtshilfe (Thieme)    

 

Innere Medizin

Der Herold - das Standardwerk für jeden Studenten im Abschnitt Innere Medizin und darüber hinaus. Krankheitsbilder der kompletten inneren Medizin werden in Skriptenform übersichtlich dargestellt. Dadurch, dass der Herold jedes Jahr neu aufgelegt wird, lernt man mit Sicherheit immer die aktuellen klinischen Einteilungen, Interventionen, Therapien usw. Da der Herold nicht nur die wesentlichen deutschen, sondern auch amerikanischen Lehrbücher berücksichtigt, eignet er sich auch gut als Vorbereitung auf die amerikanischen Staatsexamina (USMLE).

 

Herold Innere Medizin (Gerd Herold)  

Wer gerne etwas anschaulicher lernt, für den empfiehlt sich die Duale Reihe Innere Medizin. Hier werden nicht nur die einzelnen klinischen Untersuchungstechniken, sondern auch apparative Diagnostik und verschiedene große Leitsymptome der Inneren Medizin näher beleuchtet. Ergänzt wird das Ganze durch Abbildungen und Fallbeispiele zu den einzelnen Krankheitsbildern, was eine stärkere Vernetzung von Praxis und Theorie ermöglicht. Insbesondere die Fachbereiche Psychosomatik und Geriatrie werden ausführlicher als im Herold behandelt.

 

Duale Reihe Innere Medizin (Thieme)

 

 

 

Neurologie

Immer noch das unangefochtene Standardlehrbuch der Neurologie ist sicherlich der Poeck/Hacke. Durch die besonders anschauliche Darstellung klinischer Sachverhalte werden pathophysiologische Grundlagen, Diagnostik und Therapie leicht verständlich. Von der neurologischen Untersuchung bis zur Erarbeitung einer Diagnose anhand von klinischer Symptomatik und bildgebender Verfahren bis zu den aktuellen DGN-Leitlinien zur Behandlung neurologischer Erkrankungen kommt mit diesem Buch jeder auf seine Kosten, der Neurologie fundiert verstehen und anwenden möchte. Facharztwissen wird in speziellen Abschnitten dargestellt, strukturierte Kapitelzusammenfassungen ermöglichen zudem einen kurzen Überblick über die wichtigsten Fakten der einzelnen Kapitel. Der Poeck/Hacke Neurologie ist daher für alle interessierten Studenten am Fach Neurologie sowie für Assistenzärzte in der Weiterbildung ein wertvoller Begleiter im klinischen Alltag.

 

Neurologie (Springer)

 

 

Wer mit einer anderen Aufarbeitung des Stoffumfangs in der Neurologie besser lernen kann, für den empfiehlt sich die Duale Reihe Neurologie. Hier werden ebenfalls symptomorientiert Ätiologie, Pathogenese, Symptomatik, Diagnostik und Therapie im bewährten Design dargestellt. Die apparative Diagnostik wird von der Indikationsstellung bis zur Auswertung der Befunde ebenfalls präzise und bis ins Detail beschrieben, ohne dabei den Blick fürs Wesentliche zu verlieren. Ein weiterer Vorteil ist das integrierte Kapitel „Psychosomatik in der Neurologie“, das hier verständlich die Zusammenhänge der beiden Fachbereiche vermittelt.

Duale Reihe Neurologie (Thieme)

 

 

 

Pädiatrie

Die Duale Reihe Pädiatrie ist besonders für alle Studenten zu empfehlen, die alles rund um die Pädiatrie und deren angrenzende Fachgebiete lernen wollen. Das Buch ist übersichtlich strukturiert nach Untersuchungstechniken an Säuglingen und Kleinkindern, Indikationen invasiver Diagnostik, speziellen Erkrankungen von Neugeborenen sowie weiteren pädiatrischen Krankheitsbildern, die nach Organsystemen geordnet sind.

Die integrierte DVD mit Filmbeiträgen zu Früherkennungsuntersuchungen (U1, U2, U4), der neurologischen Untersuchung eines Schulkindes, einer Blutentnahme bei einem Neugeborenen und Kleinkind sowie der Impfung eines Säuglings verinnerlichen den Umgang mit Kindern im klinischen Alltag und sind besonders nützlich, wenn man gerade eine Famulatur oder gar das PJ in diesem Bereich plant. Weitere Bereiche wie Humangenetik, Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Unfälle und Vergiftungen im Kindesalter ergänzen das Buch dabei um wertvolle Zusatzinformationen.

 

Duale Reihe Pädiatrie (Thieme)

Psychiatrie

Wer Psychiatrie integriert lernen möchte mit den Fachbereichen Psychosomatik und Psychotherapie, ist mit der Dualen Reihe Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie sicher gut beraten. Neben der Untersuchung psychiatrischer Patienten, Psychopathologie und deren Grundlagen sowie den einzelnen Erkrankungen nach übergeordneten Störungen werden auch die aktuellen Therapien in diesem Fachgebiet detailliert und trotzdem übersichtlich erläutert. Auch juristische Aspekte, die in diesem Bereich häufig eine große Rolle spielen, werden verständlich illustriert und fachbezogen erklärt.

 

Duale Reihe Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (Thieme)

Mehr zum Thema

Schlagworte
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete