• Artikel
  • |
  • Inge Wünnenberg
  • |
  • 27.03.2018

Schmerzmittel ohne fatale Nebenwirkungen

 

Synthetisch hergestellte Opioide sind starke Schmerzmittel, deren Einnahme für viele Menschen in der Abhängigkeit endet. Da sich der Körper außerdem an die Medikamente gewöhnt, benötigen Abhängige
immer höhere Dosen. Dadurch kann es leicht zu Überdosierungen – auch mit Todesfolge – kommen. Eine Alternative zu den gefährlichen Schmerzmitteln könnte ein natürliches Opioid sein – das Enkephalin(NM0127), an dem das Team um Ijeoma Uchegbu vom University College London derzeit forscht. Zur Verabreichung des Wirkstoffs entwickelte die Gruppe eigens ein Nasenspray (DOI:10.1016/j.jconrel.2017.11.041).
Laut der jetzt im „Journal of Controlled Release“ veröffentlichten Studie stellten die britischen Wissenschaftler in ihren Versuchen mit Ratten einen stark schmerz lindernden Effekt, aber kein Suchtverhalten fest. Außer dem vermuten die Forscher, dass die Verabreichung des in Nanopartikeln verkapselten Wirkstoffs über die Nase von großem Vorteil sein könnte. Er könne von dort aus direkt zu den Rezeptoren im Gehirn gelangen. Werden synthetische Opioide dagegen gespritzt, müssen sie erst in der Leber verarbeitet werden und anschließend noch die Blut-Hirn-Schranke überwinden.
Uchegbu hofft, der Wirkstoff könne künftig Patienten mit Knochenkrebs Schmerzlinderung verschaffen. Zunächst aber stehen Tests mit Menschen an, für die jetzt Geldgeber gesucht werden.

   


Dies ist eine Meldung aus der  Technology Review (4/18)

 

Schlagworte
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete