Neurologie

Die Neurologie verknüpft viele Aspekte der "somatischen" Medizin mit der Psychiatrie. Für Medizinstudenten steht zunächst der Untersuchungskurs im Vordergrund, der wegen der vielen Methoden sehr interessant und auch recht praktisch ausfällt.

Die neurologische Diagnostik ist ein riesen Feld. Trotzdem ist mit ein wenig Erfahrung und guten neuro-anatomischen Kenntnissen oft in Kürze eine Diagnose gestellt. Die Techniken kann man später überall einsetzen. Auch in der Inneren Medizin gehört eine orientierende neurologische Untersuchung zur Anamnese. Das schwierige der Neurologie ist, dass im Grunde alle Therapie in einer Verbesserung des Zustandes besteht, eine wirkliche Heilung gibt es dabei selten. Schlaganfälle, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Epilepsien sind hierfür Beispiele. Die Neurologie ist eigentlich ein rein konservatives Fach, für die operative Seite gibt es die Spezialisten aus der Neurochirurgie. 

1 2 3 4
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete