• Bericht
  • |
  • Neda Z.
  • |
  • 08.04.2013

Medizinstudium in Varna, Bulgarien

Medizin zu studieren war schon immer Nedas Traum. Doch ihr NC war nicht gut genug, um einen Medizinstudienplatz in Deutschland zu bekommen. Durch Zufall erfuhr sie vom Medizinstudium in Bulgarien und machte sich gleich auf und davon. Aber wie ist das Studium auf dem Balkan?

Die Hoffnung: Bulgarien

Nach all den Absagen von deutschen Universitäten sah ich meinen Traum vom Medizinstudium schon platzen. Doch dann erfuhr ich von der Möglichkeit in Varna, Bulgarien, Medizin zu studieren. Und das ohne Umwege, Wartezeiten beziehungsweise Rückschläge aufgrund des NCs. Schnell war ich überzeugt und wandte mich an die FirmaStudimed GmbH, die Medizinstudienplätze an deutsche Bewerber vermittelt. Dabei vermittelt die Firma übrigens nicht nur nach Bulgarien, sondern auch nach Kroatien, in die Slowakei, nach Litauen, Ungarn und Polen. Die Studiengebühren sind je nach Land unterschiedlich. In Varna zahle ich pro Semeser 4000 Euro.

Medizin studieren am Goldstrand

Angekommen in dem für mich damals "fremden" Land, wurden ich und die anderen 39 deutschen Studenten für Humanmedizin mit offenen Armen empfangen. Sowohl die medizinische Universität Varna als auch Studenten der höheren Semester waren bemüht, uns die Stadt, Kultur und das Leben in Varna näher zu bringen. Begonnen mit einem netten Essen im Kreise von Studimed und uns Studenten ging es auf ins Abenteuer Medizinstudium. In der folgenden Einführungswoche unternahmen wir eine Stadttour, Museumsbesuche und gingen viel miteinander aus. Schnell fühlten wir uns wohl und lernten uns untereinander als auch "ältere" Studenten kennen.

Der Unterricht

Die englischsprachigen Kurse sind aufgeteilt in Seminare und Praktika. Die Gruppen sind mit 10 bis 15 Personen sehr klein, was zu einer tollen Lern-Atmosphäre führt. Die Dozenten und Assistenten kennen jeden einzelnen Studenten. Sie sind sehr hilfsbereit und achten darauf, dass jeder gut mitkommt. Die englische Sprache, ist das kleinste Problem.

 

Foto: Studimed GmbH

Die Stadt

Varna bietet ein abwechslungsreiches Studentenleben. Lernen und abschalten - das alles kann man am Strand. Studieren wo andere Urlaub machen. Auch an den Wochenenden kann man viel unternehmen. Egal ob man etwas ruhiges machen möchte oder ob man lieber feiern geht - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wir Studenten wohnen hier in verhältnismäßig preiswerten privaten Wohnungen, haben WGs gebildet oder wohnen alleine. Die Lebensunterhaltkosten sind niedriger als in Deutschland und bieten somit ein "Luxus"-Studentenleben, wie es in Deutschland bei vielen von uns nicht der Fall wäre.

 

Foto: Neda Z.

Fazit

Ich persönlich kann jedem, der Medizin als Leidenschaft empfindet und den Willen zum Medizinstudium hat, nur empfehlen im Ausland zu studieren. Lasst euch nicht von eurem Traum abbringen, schon gar nicht wenn "nur" der NC im weg steht!

 

Schlagworte
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete