• Artikel
  • |
  • Alisha Qamar
  • |
  • 26.07.2019

Lernen für den Präparierkurs

Im 2. Semester lernst du im Präpkurs die Muskeln und Leitungsbahnen kennen. Ehe du dich versiehst, stehst du im Präpariersaal mit Einmalschürze, Ärmelschonern, Schutzbrille und Präparierbesteck und und legst die Strukturen des menschlichen Körpers frei. Wie kannst du dich optimal auf den Präparierkurs vorbereiten? Lokalredakteurin Alisha gibt nützliche Tipps.

Anatomage Tische 

Die Ruhr-Universität Bochum bietet sogenannte Anatomage Tische an, an denen man die Anatomie des Menschen anhand eines großen, digitalen Tisches mit einem Touchscreen erlernen kann. Auf dem Display erscheint das Abbild eines Menschen, das man nutzen kann, um beispielsweise Muskeln, Organe oder Knochen zu lernen. Der Anatomage Tisch bietet unter anderem die Möglichkeit „digital zu präparieren“ sowie einzelne Muskeln, Organe, Knochen und auch Leitungsbahnen isoliert darzustellen, sodass man die Struktur von jedem Winkel betrachten kann. Auch Querschnitte kann man sich ansehen. Die Querschnitte helfen dir dabei, die Knochen und Muskeln aus einer anderen Perspektive zu sehen, so wie es im Präparierkurs nicht möglich wäre.

Visible Body – Atlas der Humananatomie

Visible Body ist eine kostenpflichtige App für das Tablet und für den Laptop oder PC. Sie bietet viele verschiedene Optionen. So kannst du z.B. ein digitales Skelett aufzurufen, um die Knochen zu sehen oder anhand eines digitalen Menschen die Muskeln zu lernen. Desweiteren bietet Visible Body auch eine Quiz Funktion an, in der du die einzelnen Körperregionen abfragen kannst. Einige Muskelfunktionen scheinen auf den ersten Blick verwunderlich, aber auch dafür bietet die App Abhilfe. In kurzen Videos sieht man die Bewegung am Muskel, den man ebenfalls isoliert darstellen kann. Außerdem kannst du anhand eines digitalen Präpariertisches Muskeln abpräparieren, um die dadrunter liegenden Strukturen zu erfassen, sodass du dieses Wissen auf den Präparierkurs anwenden kannst.

Fotografischer Anatomieatlas

Um die Muskeln und Leitungsbahnen nicht nur anhand schöner, bunter Zeichnungen zu lernen, bietet sich ein Fotografischer Atlas an. Dieser bietet Bilder von präparierten Muskeln, Leitungsbahnen sowie auch Organen. Denn nicht jede Struktur sieht bei jedem Menschen aus wie im Lehrbuch, daher solltest du den Präparierkurs und zusätzlich eines solches Buches nutzen, um die facettenreiche Anatomie des Menschen wirklich zu erfassen.

Zuletzt ein Dankeschön 

Jedem Körperspender gebührt großer Dank und Respekt, denn nur dank Ihnen können wir Medizinstudenten die Anatomie des Menschen wirklich erfassen und lernen. Der Präparierkurs ist ein großes Privileg für jeden Medizinstudenten.

 

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete