• Artikel
  • |
  • Anna Vinarskaja
  • |
  • 29.07.2008

Wie werde ich Medizinstudent an der Uni Düsseldorf?

Das Medizinstudium birgt einige Hürden. Die erste Hürde ergibt sich bereits vor Beginn des Studiums: die Bewerbung. Anna zeigt dir, worauf du bei deiner Bewerbung für Düsseldorf achten musst und wie du den Studienbeginn ohne große Probleme meisterst.

Die Schule ist vorbei, das Abitur bestanden - nun kannst du dich dem widmen, was dich wirklich interessiert. Doch bevor das aufregende Studentenleben beginnt, musst du dir erst einmal einen Studienplatz aussuchen. Viele Möglichkeiten bieten sich, ziemlich früh müssen viele Entscheidungen getroffen werden: was, wann, wo studieren?

Humanmedizin wird in Düsseldorf, wie die meisten anderen Fächern nur zum Start im Wintersemester angeboten, das im Oktober beginnt, sodass es direkt nach dem Schulabschluss begonnen werden kann.

 

Der erste Schritt: hochschulstart.de?

An erster Stelle steht hochschulstart.de. Hier gehen alle Bewerbungen für das Medizinstudium an den nicht-privaten Universitäten ein. Die Info-Hefte von Hochschulstart liegen in Schulen, Berufsinformationszentren, sowie Hochschulen aus.

Mittlerweile wird die Bewerbung online durchgeführt, wodurch viele Fehlerquellen sofort angezeigt und ausgemerzt werden können. Der Online-Antrag wird ausgedruckt und unterschrieben, sowie mit einer beglaubigten Kopie des Abiturzeugnisses oder anderen nötigen Dokumenten an hochschulstart.de geschickt. Erst dann wird die Bewerbung gültig und das Warten auf den Bescheid von  beginnt...

Das Vergabeverfahren hat sich an der Düsseldorfer Uni auch nach diversen Reformen nicht geändert. Da die Uni die Chance der eigenständigen Bewerberauswahl nicht wahrnimmt, läuft der gesamte Prozess der Studienplatzvergabe weiterhin über hochschulstart.de ab. Hier wird einerseits nach Abiturnote, andererseits nach Wartesemestern entschieden. Auch soziale Kriterien können eine Rolle spielen.

Der Numerus Clausus (NC) hängt jedes Halbjahr von den Noten der Bewerber ab und wird damit immer wieder neu bestimmt. In Düsseldorf liegt der NC im Durchschnitt bei ca. 1,0 (Abiturbestenquote) bis 1,3 (Auswahlverfahren) (für diese Angaben übernehme ich keine Gewähr).

Am Ende des Auswahlverfahrens bekommt man den Ablehnungs- oder hoffentlich Zulassungsbescheid. Mit dem Zulassungsbescheid geht es nun an die Uni.

 http://www.hochschulstart.de

 

Wie gelangt man endlich an die Uni?

Im Idealfall ist mit der Zulassung der Weg an deine Wunsch-Uni geebnet. Jetzt geht der Papierkrieg in Form der Einschreibungen (Immatrikulation) weiter. Zu diesem Thema schaust du dir am besten die Seite des Studiensekretariats an.

Studierendensekretariat-Homepage

Bist du hochschulstart.de-Opfer geworden und wurdest hunderte Kilometer von deinem Wunsch-Ort weg geschickt, besteht noch die Möglichkeit des Studienplatztausches. Dies geht aber nur mit einem Tauschpartner aus der gewünschten Stadt. Auf diversen Seiten für Mediziner finden sich Tauschbörsen wie beim folgenden Beispiel:

www.studienplatz-tauschboerse.de

Du kannst aber auch direkt an den Unis Aushänge anbringen.

Selbst wenn du einen Ablehnungsbescheid erhälst, ist es noch nicht zwangsläufig für dieses Semester vorbei. Es gibt immer einige, die ihren Studienplatz nicht annehmen, sodass die nächsten Bewerber in der Liste ausgewählt werden. Als Nachrücker hat man es je nach Zeitpunkt der Benachrichtigung oft damit zu kämpfen, dass man bereits Veranstaltungen verpasst hat; darüber hinaus haben es Nachrücker mit zahlreichen Formalitäten zu tun. Die Fachschaft unterstützt solche Fälle mit besten Kräften.

 

Was kann man vor Studienbeginn bereits erledigen?

Natürlich solltest du zunächst das bestandene Abitur genießen, in den Urlaub fahren, jobben oder alles zusammen. Falls dennoch Langeweile aufkommt, kannst du bereits etwas für die Uni tun.

Im vorklinischen Abschnitt müssen drei Monate Pflegepraktikum abgeleistet werden. In dieser Zeit lernst du die Arbeit der Pflege kennen und kriegst je nach Krankenhaus vielleicht sogar etwas von der Arbeit der Ärzte mit. Es ist sehr empfehlenswert das Praktikum bereits vor dem eigentlichen Studienbeginn zu absolvieren.

Wer an Auslandsaufenthalten interessiert ist, kann das Praktikum auch außerhalb Deutschlands durchführen. Lass es nur zeitig vom Landesprüfungsamt (LPA) anrechnen, da es damit gelegentlich Probleme gibt.

Nicht alle Medizinstudenten müssen ein (komplettes) Pflegepraktikum absolvieren. Hat man beispielsweise bereits eine Krankenpflege-Ausbildung gemacht, verkürzt sich das Praktikum oder entfällt sogar ganz. Die genauen Regelungen lassen sich beim Landesprüfungsamt einsehen:

LPA-Homepage

Ein kleiner Geheimtipp für diejenigen, die den Naturwissenschaften bis jetzt noch nicht viel abgewinnen können: Kurz vor dem Wintersemester findet in Düsseldorf ein Crashkurs in Chemie und kurz vor dem zweiten Semester einer in Physik statt. Sie erleichtern den Einstieg und bieten die Gelegenheit, Kommilitonen kennen zu lernen. Informationen zu diesen Kursen und zu vielen anderen wichtigen Details findet ihr auf der Seite des Studiendekanats:

Studiendekanat-Homepage

Die Zeit bis zum Semesterbeginn kannst du natürlich auch nutzen, um schon einmal die Uni zu erkunden - und sei es nur auf dem elektronischen Wege:

Uni Düsseldorf-Homepage

 

Wo gibt es weitere Tipps? Bei der Fachschaft!

Die Fachschaft organisiert zu Anfang jeden Wintersemesters die sogenannte Erstsemester-AG (ESAG). Hier zeigen dir ältere Semester den Campus, geben dir Survival-Tipps, erzählen über Dozenten und Kurs; kurzum: sie erleichtern dir den Studieneinstieg. Hierbei kommt natürlich der Spaß nicht zu kurz!

Alle weiteren Infos bekommst du hier:

Fachschafts-Homepage

 

Viel Erfolg und viel Spaß mit der Medizin!

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete