• Tipps
  • |
  • Anahita Amini
  • |
  • 26.03.2020

Du hast Quarantäne-Langeweile? Nicht mit diesen drei Mediziner-Tipps

Vorsicht. Suchtpotential! Anahita empfiehlt Filme und Literatur gegen die Langeweile – und natürlich immer mit medizinischem Bezug.

 

Awakenings

The human spirit is more powerful than any drug, and that is what needs to be nourished: with work, play, friendship, family. These are the things that matter. This is what we'd forgotten, the simplest things.  - Awakenings


Zeit des Erwachens (im Original: Awakenings) ist ein Drama aus den 90er Jahren. In den Hauptrollen sind die preisgekrönten Schauspieler Robert De Niro und Robin Williams. Die Geschichte spielt in den 60er Jahren in einem Krankenhaus, indem einige Patientinnen und Patienten an der Europäischen Schlafkrankheit leiden. Dr. Malcolm Sayer, gespielt von Robin Williams, ist ein neuer Arzt im Krankenhaus und arbeitet nun mit Patientinnen und Patienten, die keine Reaktionen auf Reize oder Umwelteinflüsse zeigen. Nach einiger Zeit merkt er, dass sie doch auf bestimmte Reize reagieren können. Beispielsweise sind sie in der Lage Gegenstände zu fangen, in anderen Worten auf Reize zu reagieren. Nun möchte Dr. Malcolm Sayer diese Menschen aus ihrem „Schlaf“ erwecken.

Die Neurologie und Neurochirurgie faszinierte mich schon immer. Aus diesem Grund fand ich den Film besonders interessant. Vor allem als Vorklinikerin ist es spannend zu sehen, wie Krankheiten entstehen und behandelt werden, da wir nur wenig klinische Themen bisher im Studium haben. In fiktiven Geschichten lerne ich so immer neue Fälle kennen. Gefasst von der Geschichte informierte ich mich etwas über die Produktion und den Ursprung des Films. Da stellte sich heraus, dass der Film auf dem Buch Awakenings des Neurologen Oliver Sacks basiert, der wirklich diese medizinischen Fälle erlebt hatte. Dadurch wirken Filme generell immer realitätsnäher und für mich auch spannender. Obwohl der Film schon etwas älter ist, sollte er nicht in Vergessenheit geraten. Also seht selbst, ob euch Awakenings auch so faszinieren wird wie mich.


Charité

Charité ist eine deutsche Fernsehserie, deren erste Staffel am Ende des 19. Jahrhunderts in der Berliner Charité spielt. Hier geht es um die Erfolge verschiedener Forscherinnen und Forscher aus der deutschen Medizingeschichte verknüpft mit fiktiven Geschichten.
In der Serie bekommt man einen guten Eindruck über das frühere Leben im Krankenhaus, wie zum Beispiel der Ablauf von Operationen. Dabei können verschiedene Situationen und Ereignisse mit der heutigen Zeit verglichen werden.

Ich hatte vor der Serie kein Bild über Krankenhäuser, Ärztinnen/Ärzte und Pflegenden, der damaligen Zeit. Auch Details, wie die Berufskleidung der Pflegenden oder Patientenzimmer machen die Serie wirklich besonders und einzigartig.
Beim Schauen von Charité tauchte ich somit wirklich in die Vergangenheit ein. Durch die abwechslungsreiche Darstellung ist es nicht die typische Krankenhausserie, sondern sie ist eine Alternative zu den Serien, die wir vielleicht gewohnt sind.
Die Serie hat relativ wenige Folgen und ist deswegen überhaupt nicht langatmig. Schaut auf jeden Fall mal in die erste Folge. Ich bin mir sicher, dass die interessanten Szenen aus der Vergangenheit euch begeistern werden.


Der Medicus

"(...) Aber du darfst keine Angst vor dem Lernen haben, es muss ein Teil von dir und selbstverständlich werden wie das Atmen. Du musst deinen Verstand weit öffnen, um alles aufzunehmen, was wir dir vermitteln können.“ - Noah Gordon - Der Medicus


Der Medicus ist ein Roman von Noah Gordon, der im 11. Jahrhundert in London spielt. Die Geschichte handelt von  Robert Cole, der als Lehrling, die Heilkunst erlernt. Das Besondere an Robert ist, dass er „den Tod spüren“ kann. Durch seine Gabe sieht er es als seine Aufgabe an, andere Menschen zu heilen. Aus diesem Grund reist er nun in die Ferne, um von den besten Heilern zu lernen und die die beste Ausbildung zu erhalten. Auf dem Weg stellen sich Robert Cole verschiedene Herausforderungen, die er meistern muss, um seine Lehre zu erhalten.
Das Buch ist abenteuerlich und spannend geschrieben. Es bleibt ständig interessant und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Der Roman packte mich schon auf den ersten Seiten und ich fieberte von Seite eins für den Lehrling mit. Diese Geschichte ist besonders für diejenigen interessant, die sich für die historische Medizin und Heilkunst interessieren.
Wer genau wie ich von dem ersten Band nicht genug bekommt, kann ebenfalls die zwei folgenden Romane "Der Schamane" und "Die Erben des Medicus" lesen, die die nächsten Bände der Trilogie bilden. Diese hab ich mir zumindest für die nächste Zeit vorgenommen.

Diese Vorstellung sollte euch nun einen kleinen Einblick in die Welt der Geschichten der Medizin geben. Seit Jahren werden fiktive Geschichten (teilweise inspiriert von wahren Begebenheiten) geschrieben. Teilweise wird man oft überrumpelt von den Mengen an Geschichten, die es schon gibt. Aus diesem Grund hoffe ich, dass diese kleine Vorstellung euch gefallen hat.. Bestimmt ist etwas für euch dabei.

 

Schlagworte
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete