• Artikel
  • |
  • Christina Haß
  • |
  • 29.04.2015

10 Tipps für den Studienstart in Frankfurt

Den Zulassungsbescheid für deinen Medizinstudienplatz hast du in der Tasche, eingeschrieben bist du auch schon - und was nun? Als Erstsemester möchtest du deine Uni natürlich besser kennenlernen. Welche Events du dabei nicht verpassen darfst, erklärt Lokalredakteurin Christina.

Die Frankfurter Skyline, Foto: Christina Haß

1. Die O(rientierungs)-Woche

Sie findet ca. zwei Wochen vor Semesterstart statt und wird von der Fachschaft „Gemeinsame Liste Medizin“ organisiert. Für das aktuelle Programm lohnt sich ein Blick auf deren Website (www.gemeinsamelistemedizin.de). Ein besonders witziger Tag ist die Rallye über den Campus und durch die Stadt, bei der du verschiedene Aufgaben kreativ lösen musst (z.B. ein Foto mit den Testikeln des goldenen Stiers vor der Börse machen). Die beste Gruppe erhält ein Freibier im Café Kotz (Campus Bockenheim), wo die Rallye endet.

 

2. Ersti Komm-Party

Auf keinen Fall verpassen darfst du die Erstiparty deines eigenen Fachbereichs. In der Frankfurter Uniklinik sind die Partys nach dem alten „Komm“, dem früheren Kommunikationsgebäude und nun Studierendenhaus des Campus Niederrads, benannt. Der Eintritt ist mit 2-3 € supergünstig und die Stimmung grandios.

 

3. Beitritt zu einer Interessensgruppe deiner Wahl, um eine kostenlose Berufshaftpflichtversicherung abzustauben

Als Student darf die kritische Auseinandersetzung mit dem Studium und dem späteren Beruf natürlich nicht fehlen. Mann kann in einen Ärzteverband eintreten um sich zu informieren und das Studium aktiv mitzugestalten. Die größten Verbände für Studierende sind der Hartmannbund (www.hartmannbund.de/Zielgruppen/medizinstudenten/) oder der Marburger Bund (www.marburger-bund.de/mb-studenten). Die Mitgliedschaft ist kostenlos und beide Verbände bieten eine kostenlose Berufshaftpflichtvericherung für Studenten an.

 

Die Stadtrallye führt auch am bekannten Frankfurter Römer vorbei. Foto: Christina Haß

 

4. Pupille – Kino in der Uni

Immer gut für eine Abwechslung: das Kino Pupille (http://www.pupille.org). Es bietet ein vielfältiges Programm an Filmen, das in uriger Atmosphäre auf Klappstühlen ca. zweimal pro Woche in der Uni gezeigt wird.

 

5. Vorkurs in Mathe, Physik oder Chemie

ImHerbst vor Semesterstart bietet die Uni Vorkurse an, um sich in die naturwissenschaftliche Materie einzuarbeiten. Die Kurse sind nicht verpflichtend, sondern ermöglichen dir, Grundlagen zu erlernen, vorhandenes Wissen aufzufrischen oder Fragen zu stellen. Informiere dich auf der Fachbereichsseite (http://www.med.uni-frankfurt.de/erstsemester/vorkurse/index.html) über aktuelle Termine. Außerdem sind die Kurse prima, um schon vor Semesterstart die zukünftigen Kommilitonen kennenzulernen.

 

6. Anatomiekittel und Präparationsbesteck besorgen


Der wichtigste Ersti-Kurs in Frankfurt ist der Anatomiekurs, der. direkt zu Semesterbeginn startet. Dort erlernst du anatomische Kenntnisse an Körperspendern. Für den Kurs brauchst du einen weißen Kittel, Handschuhe in deiner Größe und ein Präparationsbesteck (das du auch gebraucht kaufen kannst). Anlaufstellen sind die Buchhandlung Alt auf dem Campus, das Internet oder der Bücherflohmarkt, wo ältere Studenten zum Semesterstart ihre gebrauchten Utensilien verkaufen.


7. Bücherflohmarkt


Der Besuch des basarähnlichen Treibens ist ein Erlebnis für sich – auch wenn du noch gar nicht weißt, welche Bücher du kaufen willst. Lass dich nicht bequatschen ein Buch zu kaufen, das Du womöglich nicht brauchst. Am besten fragst du ältere Studenten, welche Bücher sinnvoll sind.


8. Spaziergang im Palmengarten


Mit dem Semesterticket, das du bei der Einschreibung erhältst, hast Du automatisch kostenlosen Eintritt in den Palmengarten. Der verbindet den Campus Bockenheim mit dem Campus Westend und ist durch die vielen Tropenhäuser zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Je nach Saison (http://www.palmengarten.de/#/de_DE/index/index/) blühen unterschiedliche Blumenarten. Es gibt außerdem einen Bootsverleih und das berühmte Café Siesmayer, wo man auf einen Kaffee und ein Stück Kuchen einkehren kann.

 

Ein Besuch im Frankfurter Palmengarten lohnt sich. Foto: Christina Haß


9. Anmeldung zu einem Sportkurs im Unisport

Um den Kuchen wieder abzutrainieren, kannst du dich kurz vor Semesterbeginn bei einem Sportkurs an deiner Uni (http://www.uni-frankfurt.de/50553861/40_zfhsp?legacy_request=1) anmelden. Pro Kurs sind ca. 10 € zu entrichten. Die Unisportanlagen befinden sich in Ginnheim nahe des Campus Bockenheims.

 

10. Besuch im Lernstudio

Zum Schluss kannst du dir mal das Lernstudio in der Nähe der Bibliothek anschauen. Du findest dort Modelle für Anatomie oder die klinischen Fächer und Räumlichkeiten zum Lernen. Um Utensilien auszuleihen, musst du dir eine Lernstudiokarte besorgen. Vielleicht findest du hier schon deine Lerngruppe? Es gibt ein Schwarzes Brett für Aushänge oder du schaust in die Ersti-Gruppe auf Facebook.

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete