• Bildergalerie
  • |
  • Anne Lebsa
  • |
  • 27.08.2014

Campusrundgang Greifswald

Unsere Lokalredakteurin Anne nimmt dich in unserer Bildergalerie mit auf einen virtuellen Rundgang über den medizinischen Campus der Universität Greifswald. Sie zeigt dir die wichtigsten Gebäude für dein Medizinstudium.

  • Institut für Anatomie und Zellbiologie _ Foto: Anne Lebsa

    Das Institut für Anatomie und Zellbiologie. Hier findet mit dem Präparierkurs und dem Histologiekurs wohl der entscheidende Teil der Lehre des ersten und zweiten Semesters statt.

     
  • Institut für Pathologie - Foto: Anne Lebsa

    Das Institut für Pathologie. Direkt neben der Anatomie haben die Studierenden des klinischen Abschnitts ihre Pathologie-Kurse und hospitieren bei Obduktionen.

     
  • Institut für Medizinische Mikrobiologie - Foto: Anne Lebsa

    Das Institut für Medizinische Mikrobiologie. Benannt wurde das Institut nach dem ehemaligen Greifswalder Professor Friedrich Löffler. Hier findet unter anderem ein Teil der Biologie-Praktika sowie das Mikrobiologie-Praktikum statt.

     
  • Institut für Rechtsmedizin - Foto: Anne Lebsa

    Das Institut für Rechtsmedizin. Wie die Anatomie, die Pathologie und die Mikrobiologie ist auch die Rechtsmedizin in der Greifswalder Innenstadt zu finden.

     
  • Universitätsmedizin Greifswald I - Foto: Anne Lebsa

    Die Universitätsmedizin Greifswald. Das wohl mit Abstand größte Gebäude am neuen Campus ist das der Universitätsmedizin Greifswald. Es beherbergt unter anderem um die 900 Patientenbetten.

     
  • Universitätsmedizin Greifswald II - Foto: Anne Lebsa

    Die Universitätsmedizin Greifswald. Das Bettenhaus der Universitätsmedizin Greifswald ist auf sechs dieser „Türme“ aufgeteilt. Für die Studierenden bietet der große Gebäudekomplex zudem Seminarräume und Vorlesungssäle.

     
  • Mensa am neuen Campus - Foto: Anne Lebsa

    Die Mensa am neuen Campus. Neben dem klassischen Mensabetrieb wird hier für die Patienten gekocht und die Cafeteria hat sieben Tage die Woche geöffnet.

     
  • Zentrale Universitätsbibliothek - Foto: Anne Lebsa

    Die Zentrale Universitätsbibliothek. Hier befinden sich eine umfangreiche Sammlung medizinischer Fachbücher sowie zahlreiche Arbeitsplätze zum Lernen vor Ort.

     
  • Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten - Foto: Anne Lebsa

    Die Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten. Die HNO hat ein separates Gebäude am neuen Campus, das über einen eigenen OP-Trakt verfügt.

     
  • Institut für Biochemie - Foto: Anne Lebsa

    Das Institut für Biochemie. Gegenüber der HNO-Klinik stehen die Biochemie und die Physik. Hier werden im Rahmen der Vorklinik die entsprechenden Praktika absolviert.

     
  • Institut für Pharmakologie - Foto: Anne Lebsa

    Das Institut für Pharmakologie. Als eines der neusten Gebäude am neuen Campus beherbergt die Pharmakologie neben Labor- und Seminarräumen eine moderne Probandenstation.

     
  • Ehemalige Urologie - Foto Anne Lebsa

    Die ehemalige Urologie. Wo früher urologische Krankheitsbilder therapiert wurden, sind heute unter anderem die Räumlichkeiten des Studiendekanats und des Lernstudios zu finden.

     
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete