• Artikel
  • |
  • Roxana Schuh
  • |
  • 23.03.2015

Erstsemester in Halle

Den meisten Erstsemestern geht es ähnlich: neue Wohnung, neue Stadt, neue Leute. Wie du deine ersten Wochen in Halle am besten nutzt, erzählt dir Lokalredakteurin Roxana.

 

 

 

Illustration Studenten, Quelle: Thieme VG

 

Die typische Reaktion vieler Studenten aus Halle auf die Frage, wie ihnen ihre Unistadt gefällt und was ihr erster Eindruck war, ist diese: „Am Anfang dachte ich mir … oh oh, wo bin ich da reingeraten, die ganzen Plattenbauten in der Neustadt…“ Und dann fügen sie strahlend hinzu: „ Nun habe ich hier so viele tolle Leute kennengelernt, gemütliche Kneipen ausprobiert, schöne Plätze zum Entspannen gefunden und Freunde gewonnen. Jetzt will ich hier gar nicht mehr weg.“ Also nicht erschrecken, wenn dich hochschulstart nach Halle „versetzt“. Lass dich einfach darauf ein – es lohnt sich.

 

Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen

Für alle Erstsemester bietet die Uni einen Orientierungstag an, meist am Freitag bevor das neue Semester beginnt. Der Orientierungstag findet auf dem Uniplatz vor dem Löwengebäude statt. Es gibt viele Stände verschiedener Organisationen und man bekommt Kulis und Gutscheine geschenkt, also nicht verpassen!

 

Mit dem Gutscheinheft, das du im Löwengebäude abholen kannst, lohnt sich der Gang zu Lehmanns, DER Medizinerfachbuchhandlung. Sie ist vom Löwengebäude aus in etwa 5 minzu Fuß zu erreichen.

 

Umfangreiches Einführungprogramm für Mediziner

Vor der ehemaligen Frauenklinik findet das Erstifrühstück mit anschließender Stadtführung statt. Dabei erfährst du unter anderem, welche Anlauforte für dich im Studium besonders wichtig sind – zum Beispiel die Mensen „Harzmensa“ und „Tulpe“. Außerdem bekommst du Mentoren für die ersten Wochen, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Auf der Würfelwiese findet das „Picknick auf der Peißnitz“ statt, wo du auf andere Mediziner-Erstsemester triffst.

 

Ein weiteres Highlight ist der Kinozilien-Abend. Keine Sorge - es geht weniger um eine Dokumentation über das respiratorische Flimmerepithel. Vielmehr verbringt man einen gemeinsamen Abend in der ehemaligen Frauenklinik mit einem Film zum Thema Medizin oder Berufswunsch Arzt Außerdem werden die AGs „Mit Sicherheit verliebt“, „Das Teddybär-Krankenhaus“ und der bvmd vorgestellt und es gibt leckere Snacks.

 

Kneipentour

Ein echtes Highlight ist die Kneipentour, die am Löwenplatz startet. Du kannst ein Couponheft erstehen, in dem zehn Getränke, von Altbierbowle bis Apfelstrudel (sehr zu empfehlen!), enthalten sind. Folge einfach der Musik - der DJ fährt in einem Auto voraus.

 

Büchermarkt

Wenn du ein Student der Sorte „was-ich-im-Buch-nicht-in-mindestens-3-verschiedenen-Leuchtfarben-markiert-habe-merke-ich-mir-nicht“ seid, dann ist der Büchermarkt genau das richtige für dich. Dort kannst du sogar schon vormarkierte Bücher erstehen ;)

 

Facebookgruppe

Für alle weiteren wichtigen Infos und Termine gibt es für jedes Semester eine Facebookgruppe. Lass dich von deinem Mentor oder Freunden auf jeden Fall hinzufügen. Mir hat das am Anfang sehr geholfen, einen Überblick über die ganzen Termine und Univeranstaltungen zu behalten und mich zu organisieren.

 

StudIP

Dort stehen alle Vorlesungen, Seminare und weitere Infos. Eine Hilfe, wie man die Veranstaltungen findet, die für einen wichtig sind:

 

Auf die Lupe rechts oben neben „Veranstaltungen suchen“ gehen, das passende Semester einstellen, dann auf „Suche im Vorlesungsverzeichnis“, „Medizinische Fakultät“, „Medizin (Staatsprüfung)“ und „1.Semester“ klicken. Dort findest du eine Auflistung der Veranstaltungen, in die du dich eintragen kannst.

 

Für weitere Details oder Änderungen, lass dich von den Leuten vor Ort informieren - die haben immer am ehesten einen Plan ;). Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß in deinen ersten Uni-Wochen!

Mehr zum Thema

Artikel: 1200 Jahre Hallenser Geschichte

Artikel: Buchtipps für die Vorklinik

Fotodokumentation: Campusrundgang Uni Halle

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete