• Info
  • |
  • Roxana Schuh
  • |
  • 04.03.2015

Ich will mich engagieren – in Halle!

Nie wieder wird man mehr Zeit haben, sich zu engagieren als im Studium. Roxana weiß, bei welchen Gruppen du dich in Halle engagieren kannst – hier ist für jeden was dabei!

 

 

 Foto: loreanto/Fotolia.com

 

Ich höre es immer wieder, von Kommilitonen, Freunden und Familie: Das Medizinstudium soll eines der lern- und zeitaufwändigsten Studiengänge überhaupt sein. Und es stimmt ja auch oft: Kaum hat man die eine Prüfung mit wochenlangem Pauken hinter sich, steht das nächste Testat vor der Tür. So erging es mir im 3. Semester. Und wenn nicht gleich die nächste Prüfung ansteht, so ist es Zeit das „Bestanden“ zu feiern.

Also keine Zeit für Hobbys und Beschäftigungen neben dem Studium?
Ganz am Anfang des Studiums haben uns die Professoren eine Weisheit auf den Weg geben: „Die Studienzeit wird die tollste Zeit Ihres Lebens, wenn Sie nicht nur lernen. Sie werden nie wieder so unabhängig und frei in Ihrem Leben sein.“

Also nehmt euch die Zeit, und tut was für eure Lebenserfahrung. Hier ein paar Vorschläge:

Für Sänger, Jodler oder Menschen, die auch außerhalb der Dusche ihre Leidenschaft ausüben
wollen: Der Medizinerchor
Natürlich gibt es auch einen Universitätschor, aber wer bei der Reise durch den Körper zum Aufwärmen der Stimme gerne dazu aufgefordert wird, den Musculus triceps surae zu lockern und das Mastoid abzuklopfen, der ist hier gut aufgehoben. Bisher hat der Chor einige Andachten mitgestaltet und ein Konzert im Marthahaus Halle gegeben, dieses Jahr ist ein Weihnachtskonzert geplant.
Der Chor probt jeden Donnerstag von 19.00 bis 20.30 Uhr in der Anatomie.

Wer schon immer mal in Ausland wollte, aber sich noch nicht traut oder erstmal ein bisschen Weltenbummlergeist schnuppern will … wird sich bei den LEOs in Halle, der Lokalvertretung des
bvmd-Austausches (das ist die sogenannte „Bundesvertretung der Medizinstudierenden
Deutschlands“, sollte man also schon mal gehört haben), sehr wohl fühlen. Hier kümmert man sich um ausländische Studenten, die nach Halle kommen um hier ihre Famulatur oder einen Forschungsaustausch zu machen. Gemeinsam geht man auf Partys, ins Museum oder man verabredet sich zum Kochen. Dabei frischt man sein Englisch auf und lernt neue Kulturen kennen, während man den Austauschstudenten hilft, sich einzuleben und in der neuen Umgebung zurecht zu finden. Wenn ihr mitmachen wollt, schaut auf die Internetseite des bvmds: http://bvmd.de/ausland/aktiv_werden/

Lust auf diskutieren, Ideen umsetzen, organisieren und in allen Bereichen des Medizinstudiums mitzuarbeiten? Dann nichts wie hin zum Fachschaftsrat Medizin, auch unter dem Kürzel FSR bekannt. Fachschaftsratsitzungen sind immer mal wieder, weitere Informationen erhaltet ihr im Newsletter der Fachschaft.
Einmal im Jahr findet in Halle das Teddybärkrankenhaus statt, und ganze Heerscharen an Kindern pilgern zum alten Medizinercampus an der Magdeburger Straße. Die Kinder können sich eine Krankheit für ihren Teddybären ausdenken, und die angehenden Mediziner versuchen so gut wie möglich, das Kuscheltier zu retten, was ihnen dann auch immer gelingt. So sollen die Kinder die Angst vor dem Arztbesuch verlieren, außerdem lernen sie gleichzeitig etwas über gesunde Lebensführung.

Und zu guter letzt noch ein Tipp: Dieses Jahr findet der BuKo (Bundeskongress) in Halle statt, es werden viele Workshops, interessante Vorträge und Trainings angeboten. Medizinstudenten aus ganz Deutschland versammeln sich, und du kannst jede Menge neuer Leute kennenlernen. Also schnell noch anmelden!
Natürlich ist so ein Bundeskongress auch in anderen Städten immer einen Besuch wert.

Wer jetzt immer noch nichts für sich gefunden hat, kann weiter im Internet schauen oder die Ohren offen halten, dann findet sich schon etwas.

Schlagworte

Mehr zum Thema

Artikel: 1200 Jahre Hallenser Geschichte

Artikel: Buchtipps für die Vorklinik

Fotodokumentation: Campusrundgang Uni Halle

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete