• Info
  • |
  • Larissa Schuchardt
  • |
  • 04.11.2014

"Profs Legen Auf" – Runde 3!

Profs legen auf 1 und 2 waren im November und im Juli jeweils ganz große Hits. Wann hast du schon mal die Gelegenheit, mit einer großartigen Fete gleichzeitig ein gutes Werk zu tun? Am Freitag, den 7.11. wird zum dritten Mal „Profs legen auf“ als Charity-Event stattfinden – also schnell nochmal nachlesen, warum du unbedingt hingehen solltest, dann rein in die Partyklamotten und auf zum Werkhof!

 

Profs legen auf – Foto: Larissa Schuchardt 

 

Hier die wichtigsten Informationen über das nächste Lübecker Studentenevent am 7. November:

WAS:

In Lübeck entsteht eine neue Partylegende! Wer bis jetzt noch nicht davon gehört hat, einfach unten weiterlesen… Sei dabei und schreib‘ Geschichte!

 

WANN:

7. November, ab 21 Uhr. Rechtzeitig da sein, letztes Mal war es voll!

 

WO:

im Lübecker Werkhof, Kanalstraße 70. Die Veranstaltungshalle bietet hoffentlich genug Platz zum Tanzen, Feiern und Profs anhimmeln.

 

WER:

Als Profs stehen erneut in den Startlöchern:

  • Prof. Dr. Hübner, Physik 
  • Prof. Dr. Weitz aus der Med I 
  • Prof. Dr. Handels, Medizinische Informatik 

Sowie als Neuzugänge am DJ-Pult:

  • PD Dr. M. Hoffmann, Klinik für Allgemeine Chirurgie
  • Prof. Dr. S. Anemüller, Institut für Biochemie

 

Als Orga-Team: die Leos Lübeck. Ach&Krach ist auch wieder am Start und gesponsort wird das Ganze noch von der EUROIMMUN Medizinische Labordiagnostika AG.

 

Als Publikum: möglichst viele feierfreudige Lübecker!

 

HINTERGRUND:

Hinter dem Charity-Event steht wieder der Lübecker Leo-Club „Sieben Türme“, der Jugendorganisation der weltweit tätigen Lions Clubs International. Unter dem Motto „we serve“ organisieren sie Benefizveranstaltungen und unterstützen damit Bedürftige wie Obdachlose und Menschen mit Behinderung. Beim ersten Mal wurde der Erlös an das Ronald McDonald-Haus gespendet, beim zweiten Mal ging es um das Projekt „Handball für Alle“, das Kindern mit und ohne Handicap die Chance bietet, zusammen diese Sportart zu erlernen. Dieses Mal soll die Kinderkrebsstation auf dem UKSH-Campus Lübeck unterstützt werden. Hey, dafür geben wir doch auch gerne die 4 Euro Eintritt aus, und laden bei den Preisen der Happy Hour von 21-22 Uhr auch gleich noch den Nachbarn mit ein…

 

WARUM HINGEHEN:

 

Profs legen auf – Foto: Larissa Schuchardt

 

Wer beim letzten Mal dabei war, weiß warum. Für alle, die noch zögern, hier ein paar Argumente:

 

„Das letzte Mal hat uns sehr gut gefallen! Die Musik war abwechslungsreich und die Stimmung sehr gut. Es war sehr unterhaltsam dabei zuzuschauen, mit wie viel Spaß die Profs bei der Sache waren. Da wir gerne mehr Profs dabei hätten, die in den MINT-Fächern lehren, und die Ohana-Bar als Location leider viel zu klein war, sind wir umso gespannter auf das nächste Mal im Werkhof!“

Evelyn & Wiebke, 4. Semester, MLS

 

„PLA war ziemlich cool. Vor allem hat mich überrascht, dass jeder komplett andere Sachen gespielt hat und kein Song zweimal zu hören war. Unglaublich, wie die Leute abgegangen sind, man fühlt sich da am Pult wie ein Rockstar, obwohl man eigentlich gar nichts können muss, außer die Konserven abzuspielen! Lediglich schade, dass nicht alle reingekommen sind und dass wir am Ende wegen Lautstärke aufhören mussten. Trotzdem hatten die Leute alle eine gute Zeit, das war für mich eigentlich das schönste.“

PD Dr. Gunther Weitz, Med I & erfolgreicher PLA-DJ

 

„Wenn man unibekannte Profs von ihrer wilden Seite sehen möchte, sollte man das Event auf keinen Fall verpassen!“

Claudia, 7. Semester, Medizin

 

"Drum'n'Bass, Dancehall, Black Sabbath, ... der Sound war fresh und hat Laune gemacht!"

Chris von Ach&Krach, unterstützendes Profi-DJ-Team

 

„Es war eine Vorlesung der besonderen Art: Die Profs heizten uns am Mixpult ein – Prüfung bestanden und gerne nochmal!“

Lars, 6. Semester, Medizin

 

„Das Ohana als tobenden Hexenkessel zu erleben war schon eine tolle Erfahrung. Mir wurden sogar die Kleider vom Leibe gerissen (zumindest die Mütze vom Kopf). Und dann war das auch noch die erste und einzige Veranstaltung, an der ich bisher beteiligt war, die von der Polizei beendet werden musste.“

Prof. Dr. Karl Klotz, Anästhesie & erfolgreicher PLA-DJ

 

 

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete