9783794528936 - Auf der Suche nach der verlorenen Kunst des Heilens
  • Hontschik, Bernd; Bertram, Wulf; Geigges, Werner
  • |
  • Schattauer Verlag
Erscheinungstermin: EUR [D] 29,99 | 1. Auflage Auf der Suche nach der verlorenen Kunst des Heilens - Bausteine der Integrierten Medizin

Auf der Suche nach der verlorenen Kunst des Heilens

Rezension von Marie Brachtendorf, Universität Antwerpen

 

Kurzbeschreibung

Visiteninteraktion:

Arzt 1: Schreiben Sie mal auf; was wollte er noch mal haben?

Arzt 2: Kreuzbein.

Arzt 1: Kreuzbein, ah, Femur beiderseits und ah, Tibia beiderseits und Schädel. Und machen wir noch mal die AP bei ihm (blättern in der Kurve). Bis jetzt nie gemacht, ja machen wir mal die AP und Bili dazu.

Schwester: Was war das jetzt noch, Kreuzbein…?

Arzt 1: Kreuzbein, Tibia, Femur und Schädel. Und dann die Atmung, AP und Bili. Ach machen wir gleich die ganze Leber mit.

Arzt 2: Die Prostata auch?

Arzt 1: Ok.

Schwester: Alles klar.

Patient: Hmm.

Vielleicht hast du derartige Gespräche auch schon miterlebt. Die typischen Abwicklungsstrukturen der Visitengespräche haben zur Folge, dass Kommunikationsinteressen des Patienten übergangenwerden. Doch gerade die Kommunikation trägt zu einem großen Teil zur Heilung des Patienten bei. So kann zum Beispiel eine Schnittwunde am Unterarm leicht behandelt werden. Das dahinterstehende wirkliche Problem, die Neigung zur Selbstverletzung, wird ohne Kommunikation jedoch nicht erkannt und beseitigt.

Die „Integrierte Medizin“ sucht nach Wegen, der subjektiven Welt des Patienten einen entscheidenden Raum zu geben. Arzt und Patient müssen eine gemeinsame Wirklichkeit aufbauen, um eine erfolgreiche Behandlung zu ermöglichen, so heißt es in dem Buch. Das Buch bietet viele theoretische philosophische Grundlagen zu diesem Thema, die später auch auf die Praxis übertragen werden.

 

Zielgruppe

Das Buch ist für diejenigen gedacht, die sich nicht damit abfinden wollen, dass Humanmedizin lediglich zu einer Reparaturwerkstatt für defekte Körper oder Seelen wird.

 

Inhalt

Zuerst wird die philosophische Basis der Theorie der integrierten Medizin besprochen. Der Leser wird in Systemtheorie, Konstruktivismus und Zeichenlehre eingeführt, wobei Semiose und Passung zwei wichtige Begriffe darstellen. Es wird beschrieben, dass jedes Lebewesen seine eigene individuelleWirklichkeit konstruiert. Dies geschieht auf der Basis von Signalen, die es von seiner Umwelt empfängt. Krankheitssymptome werden nach diesem Modell als Zeichen für Passungsstörungen in der Beziehung zwischen Organismus und Umwelt verstanden. Es wird der hohe Stellenwert der Kommunikation zwischen Arzt und Patient deutlich. Allerdings kann das Buch keine Bedienungsanleitung darstellen, da jede Arzt-Patienten-Beziehung einzigartig ist. ImVordergrund steht vielmehr die Vermittlung der Grundhaltung einer integrierten Medizin. Somatische, psychische und soziale Probleme des Kranken sind immer zusammen zu betrachten, denn das eine beeinflusst das andere. In der Schulmedizin wird hingegen meist entweder ein Körper ohne Seele behandelt (zB. Chirurgie) oder eine Seele ohne Körper (Psychotherapie).

 

Preis-Leistungsverhältnis

Das Buch kostet im Handel 30€. Ich persönlich würde das Buch nicht zu diesem Preis kaufen, weil es mir dafür zu wenig gegeben hat. Es zeichnet zwar sehr gut die Bausteine der Integrierten Medizin, jedoch hatte ich mehr erwartet.

 

Fazit

Für Interessierte, die sich für die menschliche Psyche begeistern und wissen möchten, wie Psychosomatik die Basis jeder anderen medizinischen Fachrichtung darstellen kann, ist das Buch gut geeignet. Eine leichte Lektüre für Lernpausen ist es allerdings nicht. Ich konnte den philosophischen Gedanken der Autoren zuweilen nur mühsam folgen. Dadurch, dass das Buch eine Sammlung von Werken verschiedener Autoren ist, gibt es zudem oft Wiederholungen. Hätte ich das Buch in der Buchhandlung gefunden, hätte mich außerdem die Masse und Aufmachung des Textes abgeschreckt. Mehr Beispiele aus der Praxis wären wünschenswert gewesen, denn die sind wirklich interessant.

Dich interessiert dieses Buch? Dann klicke hier!
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete