• Weiß, C.
  • |
  • Springer-Verlag GmbH
Erscheinungstermin: 27.04.2010 EUR [D] 19,95 | 5. Auflage Basiswissen Medizinische Statistik / mit online-Zugang

Basiswissen Medizinische Statistik / mit online-Zugang

Rezension von Patricia Paul,2. vorklinisches Semester

Kurzbeschreibung

Das Buch „Basiswissen Medizinische Statistik“ erklärt die Grundlagen der medizinischen Statistik anhand von Fallbeispielen, erfüllt die Funktion eines Nachschlagewerkes und dient als Einarbeitungshilfe für den Studieninhalt.

Zielgruppe

Aufgrund seiner Themen ist es besonders auf die Bedürfnisse von Studenten im vorklinischen Studienabschnitt und von Doktoranden ausgelegt, kann aber auch als Nachschlagewerk für interessierte Ärztinnen und Ärzte dienen. Mathematische Vorkenntnisse aus dem Bereich der Statistik sind von Vorteil, da der Inhalt sonst nur sehr schlecht im Selbststudium nachvollziehbar ist.

Inhalt

Das Buch ist sehr ausführlich und behandelt viele Themen. Es wird ein Überblick über die einzelnen Themen gegeben, aber auch Detailwissen beschrieben, das besonders gekennzeichnet ist.
Das Buch ist nicht als Prüfungsvorbereitung zu empfehlen, da es nicht das gesamte Wissen in diesem Fach abdeckt – deshalb ersetzt es auch keinesfalls ein ausführliches Lehrbuch.

Didaktik

Die Stärken dieses Buches liegen eindeutig darin, dass zahlreiche medizinische Fallbeispiele verwendet werden. Hierdurch wird das Interesse des Lesers geweckt und der Inhalt des Buches nachvollziehbar gemacht.Die Fallbeispiele haben auch Schwächen, da sie zum Teil Seiten später, auch nach neu eingeführten Fallbeispielen, wieder aufgegriffen werden. Dadurch verliert der Leser schnell den Überblick und wird dazu gezwungen zurückzublättern, um Themen und Fälle nachzulesen. Eine weitere Schwäche ist das Layout, das in unauffälligen Grautönen gehalten ist.
Merkkästen heben wichtige Zusammenhänge hervor, die als Lernhilfen dienen sollen.Sprachlich ist das Buch flüssig geschrieben und leicht verständlich.

Aufbau

Die Gliederung des Textes ist insgesamt sinnvoll, die Informationen werden überschaubar und vollständig wiedergegeben. Wichtige Inhalte werden im Fettdruck hervorgehoben. Durch die Unterteilung der Themen nach Themengebieten macht sowohl das Inhaltsverzeichnis als auch das Register einen übersichtlichen und leicht nachvollziehbaren Eindruck. Unnötige Wiederholungen werden im Buch vermieden.

In ihrem Vorwort verweist die Autorin auf die Internetseite des Springer-Verlages. Hier kann sich der Leser anmelden, um Fragen zur Selbstkontrolle in Form eines Multiple-Choice-Quiz’ zu lösen. Diese Einbindung eines online-Angebots ist sehr gelungen und eine hilfreiche Ergänzung.

Relevanz für die örtliche Uni

Da es sich bei dem Fach „Medizinische Statistik“ an meiner Universität ausdrücklich um ein Wahlfach handelt, wird das Buch an meiner Universität nicht empfohlen. Meiner Meinung nach ist es in seiner Funktion als Nachschlagewerk zur Prüfungsvorbereitung des Faches „Medizinische Statistik“ nur bedingt geeignet, da es zwar die Grundlagen ausführlich erklärt, jedoch nicht das Detailwissen.

Preis

Den Preis von 19,95 € halte ich in Bezug auf Inhalt und Relevanz für angemessen. Persönlich würde ich mir das Buch für diesen Preis kaufen, um es als Nachschlagewerk und zur Vorbereitung auf die Vorlesungen zu nutzen.

Ich kann das Buch „Basiswissen Medizinische Statistik“ ruhigen Gewissens anderen Medizin-Studenten weiterempfehlen, die einen Überblick über die Thematik des Faches gewinnen möchten. Es kann sehr gut begleitend zur Vorlesung verwendet werden, ebenso ergänzt es optimal die größeren Lehrbücher dieses Faches.

Fazit

Das Buch „Basiswissen Medizinische Statistik“ erhält von mir die Gesamtwertung 4 Punkte. Die Zielgruppe, in erster Linie Studenten der Humanmedizin, wird durch dieses Buch auf jeden Fall erreicht. Auch inhaltlich sind keine Fehler oder Lücken zu erkennen. Zudem macht eine Gliederung das Buch überschaubar und somit als Nachschlagewerk geeignet.

Einen Punkt ziehe ich ab, da das Buch didaktische Mängel aufweist und ausschließlich in Grautönen gehalten ist, die es nicht unbedingt lesefreundlich machen. Zudem verwirren zahlreichen Fallbeispiele, die noch Seiten später einzeln aufgegriffen werden.

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete