Mariana Leky - Bis der Arzt kommt
  • Leky, Mariana
  • |
  • Dumont
Erscheinungstermin: 08.10.2013 EUR [D] 8,99 Bis der Arzt kommt

Bis der Arzt kommt – Geschichten aus der Sprechstunde

Rezension von Sophie Krüger, Hamburg

Kurzbeschreibung

Mariana Leky beschreibt in ihrem aktuellen Buch „Bis der Arzt kommt – Geschichten aus der Sprechstunde“ sämtliche Situationen, die zum Alltag eines praktizierenden Arztes gehören – seien es die Tücken der Arzt-Patient-Beziehung oder stark klischeegeprägte Gegebenheiten in Praxis, Klinik oder Freizeit.

 

Zielgruppe

Gedacht ist das Buch für sämtliche Zielgruppen vom Patienten bis zum Arzt. Am interessantesten ist es vermutlich für Menschen mit keinem bis wenig medizinischem Background – zumindest jedoch ohne Erwartung an ein wirklich pfiffiges Buch.  

 

Inhalt

Begegnungen zwischen den Spezies Arzt und Patient können durchaus zu Situationskomik führen und auch die Beschreibung dieser besonderen Beziehung kann für viele unterhaltsame Stunden sorgen – der Stoff für eine interessante und witzige Karikatur wäre also theoretisch gegeben. Anstelle dessen finden sich in den kurzen Kapiteln mit Überschriften wie „Die Selbstauskunft“, „Der Arzt und das Tier“ oder „Der Arzt im Café“ beispielsweise seitenweise Anhäufungen sich inhaltlich wiederholender Phrasen „die ein Arzt von seinem Patient nicht hören will“ oder Auflistungen von Geschenken, die Patienten mitbringen. Potenzial bietet auch die Betrachtung nicht zu verleugnender Eigenheiten vieler Ärzte – überraschende oder wirklich amüsante Beiträge bleiben aber leider aus. Es fehlt an humoristisch erfrischenden Betrachtungen, die über weit verbreitete und schon lange nicht mehr belustigende Stereotypen hinausgehen.  

 

Preis-/Leistungsverhältnis

Das Buch kostet im Handel in Deutschland 8,99€. Auf 141 mit großem Zeilenabstand bedruckten, teilweise sogar nur Auflistungen gefüllten Seiten entsteht selbst zu diesem Preis zu wenig Mehrwert für den Leser.  

 

Fazit

Die Erzählung ist leider nicht nur faktisch, sondern auch inhaltlich dünn. Schwache Unterhaltung gerade für Medizinstudenten, die über tiefere Einblicke in den Alltag eines Arztes als den gelegentlichen Hausarztbesuch als Patient verfügen – leider nicht empfehlenswert.  

Dich interessiert dieses Buch? Dann klick hier!
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete