Checkliste Echokardiografie 9783131294050
  • Böhmeke, Thomas
  • |
  • Thieme
Erscheinungstermin: 21.10.2015 EUR [D] 49,99 | 5. Auflage Checkliste Echokardiografie

Checkliste Echokardiografie

Rezension von Robin Klarer, Universität Tübingen im PJ

Kurzbeschreibung

Bei dem Buch handelt es sich um ein kurzes, praxistaugliches Nachschlagewerk zum Thema „Echokardiografie“. Das Thema wird praxisorientiert behandelt und legt besonderen Wert auf die Diagnostik häufiger Krankheitsbilder. In erster Linie dient es dem erfahrenen Untersucher wichtige _Normwerte nachzuschlagen. Für den blutigen Anfänger sind die physikalischen Grundlagen so wie die Berechnung echokardiografischer Größen oftmals leider nur schwer nachzuvollziehen. Gleichzeitig bietet das Buch jedoch auch dem Anfänger einige, wichtige Informationen. Hierzu zählt in erster Linie der Aufbau eines echokardiografischen Befundes, die Einführung wichtiger Termini und der grobe Aufbau einer echokardiografischen Untersuchung. 

Zielgruppe

  • Das Buch eignet sich eher wenig für den „unerfahrenen“ Anfänger oder Studenten. Aus meiner Sicht bedarf es zunächst eines wirklichen Lehrbuches zu dem Thema bevor man die Informationen dieses Buches vollständig erfassen kann. Schön finde ich jedoch die Zusammenfassung zu den Krankheitsbildern mit denen auch der „Unerfahrene“ (teilweise) etwas anfangen kann.
  • Auf jeden Fall ein Buch von dem man länger als „nur“ die Studienzeit etwas hat.

Inhalt


Hierzu sind Informationen teilweise in der Rubrik „Didaktik“ enthalten. Über Fehler oder echte Lücken kann ich aufgrund meines Ausbildungstandes kein Feedback geben.

Didaktik


Positiv: Schema- und Echobild jeweils nebeneinander machen es gerade dem Anfänger leicht, sich zu orientieren.

„Grauer“ Teil:


Positiv:

  • Verschiedene Achsen sind sehr genau und schön beschrieben.
  • Sehr schön ist die Aufführung häufiger Krankheitsbilder am Ende der „Achsen-Erklärung“. Dies macht das theoretische Achsenlernen praktisch relevant.
  • Sehr gut gefallen mir die Kapitel „1.4“ und 1.5“ weil sich hier praktische Informationen finden, welche relevant, aber oft in Lehrbüchern nicht zu finden sind.

Negativ:

  • Für den Anfänger teilweise schwer zu verstehen weil wichtige Grundlagen (z. B. Terminologie „kurze“ und „lange“ Achse) ggf. fehlen.
  • Als Anfänger kann ich das Kapitel „1.3. Funktionsanalyse“ nicht vollständig nachvollziehen weil mir die Erklärung /das Verständnis zu den Variablen fehlt. Hier wäre eine ähnliche Erklärung wie in Kapitel 1.9 sehr schön.

„Blauer“ Teil:

Positiv:

  • Einteilung gemäß Krankheitsbildern. Dies hebt die Praxisrelevanz des Buches hervor.
  • Praktische Durchführungsanleitung und Beispielanwendung in Bezug auf die Berechnungen verschiedenener Faktoren.
  • Schemazeichnungn, welche die verschiedenen Pathologien verdeutlichen.
  • Kapitel 4 („Physikalische Grundlagen“) ist besonders für den Anfänger von großer Bedeutung. Der Aufteilung des Buches hingegen, hätte ich das Kapitel eher im „Grauen“ Buchteil erwartet – wo diese Informationen leider fehlen!

Aufbau und äußeres Erscheinungsbild

Positiv:

  • handlich und dünn, gut für die Kitteltasche oder den Funktionsdienst in der Echokardiografie
  • Gliederung in „grauen“ und „blauen“ Teil. Im „blauen“ Teil gefällt mirbesonders die weitere Gliederung nach Krankheitsbildern weil man so schnell spezielle Fragestellungen bezüglich einer Verdachtsdiagnose nachschlagen kann.
  • Stichpunktartiger Aufbau. Hierdurch wird das Buch übersichtlich.

Negativ:

  • Buch ist sehr „straff“ gebunden und kann daher schlecht offen liegen gelassen werden. Gerade dies wäre aber von Vorteil wenn man parallel Kardiografiert – besser: Ringbuchbindung?
  • Die Normwerttabelle am Ende des Buches sollte besser ausklappbar sein um eine bestimmte Seite als auch gleichzeitig die Normwerte anschauen zu können. Am besten wäre zusätzlich die Implementierung des Kapitels „1.7. Normwerte und Differenzialdiagnosen“ in einen solchen ausklappbaren „Extrateil“.

Relevanz für die örtliche Uni

Eher geringe Relevanz weil das Thema im Lehrplan nicht curricular behandelt wird. Denkbar wäre jedoch ein Einsatz im freiwilligen Wahlfach „Echokardiografie“ in welchem die Studenten sich gegenseitig kardiografieren und zusätzlich theoretischen Input erhalten.

Preis

  • Viel zu teuer – würde mir das Buch für den Preis niemals kaufen. Hierfür ziehe ich bei der Bewertung einen ganzen Punkt ab!
  • Angebrachter wären maximal 30 Euro wie z. B. auch für den Sono-­Guide von Thieme.
  • Ganz schlecht ist die fehlende Ergänzung zum „Kittel-Coach“. Warum kann ich mir das Buch nicht gleichzeitig auch hier anschauen wenn ich es doch gekauft habe? --> Kombination wie bei der CAMPUS-App sehr zu empfehlen. 

Fazit

Man muss sich der Zielgruppe dieses Buches bewusst werden. Dies sind aus meiner Sicht fortgeschrittene Ärzte der Inneren Medizin, welche regelmäßig echokardiografische Untersuchungen durchführen. Für den Anfänger ist das Buch nur teilweise von Relevanz und kann lediglich eines ersten Eindruck über die Untersuchungsmethode wie auch über häufige Krankheitsbilder liefern. Interessant für den Anfänger wäre ein begleitendes Praxisheft in dem die Untersuchungsmethode Schritt-für-Schritt vermittelt wird und welches mehr den Lehrbuchcharakter hat als „nur“ eine bloße Checkliste.




Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete