Cover Kliniken und Nebenwirkungen - Foto: Scherz Verlag
  • Brandenburg, Paul
  • |
  • Fischer Scherz
Erscheinungstermin: 22.08.2013 EUR [D] 13,99 | 1. Auflage Kliniken und Nebenwirkungen

Kliniken und Nebenwirkungen: Überleben in Deutschlands Krankenhäusern

"Überleben in Deutschlands Krankenhäusern" - Bereits der provokante Untertitel gibt die Richtung vor, die der Arzt Dr. med. Paul Brandenburger, mit seinem Buch einschlägt. Der Autor, der bereits in den Medien als Kritiker von strukturellen Problemen im deutschen Gesundheitssystem in Erscheinung getreten ist, versetzt den Leser in die Patientensicht und versucht, die wichtigsten Fragen und Zweifel, auf welche ein Patient vor und im Rahmen eines stationären Klinikaufenthaltes stößt, kurz und prägnant zu beantworten.

Zielgruppe

Das Buch richtet sich zwar primär an Patienten. Es ermöglicht aber auch der anderen Seite, d.h. Studierenden, Ärzten, Pflegern und allen anderen, die im Gesundheitswesen tätig sind, sich leichter in die Nöte und Sorgen von Patienten hineinzuversetzen und das eigene Handeln und die eigenen Entscheidungen zu reflektieren.

 

Inhalt

In 46 Kapiteln, die jeweils einer spezifischen Frage gewidmet sind, versucht der Autor den Patienten die Hintergründe des Mikrokosmos Klinik näherzubringen und verständlich zu machen, wie Entscheidungen im diagnostischen Prozess zu Stande kommen, von welchen Faktoren ärztliches Personal jeglicher Hierarchieebene in seinen täglichen Entscheidungen beeinflusst wird und wie sich Patienten letztendlich in ihrem eigenen Interesse am besten während eines Krankenhausaufenthaltes verhalten sollten. Dabei  geht es um auch um konkrete Fragen zur Klinik- und Arztwahl , der Arzt-Patienten-Beziehung, dem richtigen Verhalten bei Behandlungsfehlern bis hin zu wichtigen Themenkomplexen wie Patientenverfügung, Sterbehilfe und Organspende. Das Buch versteht sich nicht als nüchterner Ratgeber, sondern durchaus als provozierender Beitrag zu der Debatte um eine steigende Ökonomisierung und Technokratisierung von ärztlichen Entscheidungsprozessen im Krankenhaus.

 

Preis-Leistungsverhältnis

Das Buch kostet im Handel 13,99 EUR, was einen fairen Preis darstellt.

 

Fazit

Manche Thesen und Berichte in dem Buch sind sicherlich überspitzt, viele davon aber leider Alltag. Der Leser als potentieller Patient muss selbst entscheiden, was er persönlich für sich mitnimmt und inwiefern er sein eigenes Handeln in der Patientenrolle daran ausrichtet. In diesem Sinne ist das Buch für Medizinstudenten sicherlich ein interessanter und kurzweiliger Input, aber auch ein Appell an die zukünftige Medizinergeneration, sich Gedanken zu machen, wie man selbst als potentieller Entscheidungsträger in der Arztrolle auf den Patienten wirken und mit den bestehenden Schwierigkeiten und Strukturen umgehen möchte.

Dich interessiert dieses Buch? Klick hier!
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete