9781785230110
  • Tim Albert
  • |
  • CRC Press, Boca Raton (FL)
Erscheinungstermin: 08.02.2016 EUR [D] 32,57 | 4. Auflage Winning the Publications Game: the smart way to write your paper and get it published

Winning the Publications Game: the smart way to write your paper and get it published

Rezension von Prof. Andreas Ziegler, Uni Lübeck, Institutsdirektor und akkreditierter Tim Albert Kurs Trainer

Kurzbeschreibung

Wie schreibe ich einen Zeitschriftenartikel? Und vor allem: wie schreibe ich ihn so, dass meine Zielzeitschrift ihn auch mit guter Chance akzeptiert? Junge Wissenschaftler, die im Schreiben von Artikeln keine oder nur wenig Erfahrung haben, zucken bei diesen Fragen nur mit den Schultern. Doch Tim Albert gibt in seinem Buch auf diese Fragen sehr einfache Antworten. Hierzu zerlegt er den Prozess des Artikel-Schreibens in zehn einfache Schritte. Auf diese Weise werden aus der scheinbar einen großen unüberwindbaren Hürde, einen ganzen Artikel zu schreiben, zehn kleinere Aufgaben, die sich leicht bewältigen lassen. Tim Albert’s Buch unterscheidet sich dabei von anderen Büchern zum Schreiben von Artikeln dadurch, dass er beschreibt, wie ein Artikel geschrieben werden sollte, und nicht, was alles in einen Artikel gehört.

Zielgruppe

Das Buch ist meiner Meinung nach ein Muss für alle, die im Bereich der Medizin einen Zeitschriftenartikel veröffentlichen möchten. Dieses gilt gleichermaßen für Anfänger, wie Doktoranden oder junge Assistenzärzte, wie auch für Fortgeschrittene, wie Oberärzten oder Chefärzten. Mit dem Buch werden Mediziner genau so angesprochen wie Naturwissenschaftler im Bereich der Medizin.

Inhalt

Zehn Schritte zum Zeitschriftenartikel — das mach zehn Buchkapitel. In Kapitel 1 wird das Schreiben und Veröffentlichen von Artikeln als Spiel beschrieben, dessen Regeln der Autor kennen sollte. Kapitel 2 widmet sich dem Autor selbst und betrachtet die Fragen, warum der Autor veröffentlichen möchte und welche Ziele er dabei verfolgt. In Kapitel 3 wird die Bedeutung der Botschaft des Artikels erläutert, da diese den Markt, damit die Zeitschrift und das Format der Arbeit bestimmt. Wie aus dieser Botschaft anschließend eine Mindmap (Spidergram bei Tim Albert) entwickelt wird, beschreibt Tim Albert in Kapitel 4. Kapitel 5 widmet sich der Aufgabe, wie die Mindmap wird nun in einen Plan für jeden einzelnen Abschnitt umgesetzt wird. Zuvor werden im selben Kapitel die Struktur eines Artikels, die Kernsätze und die Inhalte der einzelnen Absätze eines Abschnitts abgeleitet. Wie dann aus dem Plan ein erster Entwurf des Artikels entsteht, beschreibt Tim Albert in Kapitel 6. Er gibt dabei wertvolle Tipps, wie Autoren Schreibblockaden überwinden können. Nach dem Schreiben des ersten Entwurfs ist das Überarbeiten angesagt — dieses ist Thema von Kapitel 7. Kapitel 8 widmet sich dann den zusätzlichen Dingen wir Titelseite, Zusammenfassung und dem Brief an den Herausgeber, also dem Cover Letter. Wann und wie Autoren Koautoren, Chefs und Kollegen in das Entstehen des Artikels mit einbeziehen sollten, ist Gegenstand des Kapitels 9. Das abschließende Kapitel 10 trägt den einfachen Titel „und abschicken“. Doch natürlich geht es Tim Albert hier um mehr. Wie sollen Autoren mit Ablehnungen oder der Annahme der Arbeit zu Publikation umgehen. Am Ende des Buchs finden sich relevante Referenzen und Hinweise auf nützliche Webseiten.

Preis

Das Buch ist im Handel als Paperback für gut 30 Euro (24,99 GBP) erhältlich. Eine ebook-Fassung ist zur Zeit in der Vorbereitung. Der Preis erscheint mir wirklich hoch für ein Paperback mit insgesamt 156 Seiten. Im Flyer des Buchs steht, dass Käufer 20% Ermäßigung und kostenfreien Versand erhalten, wenn sie das Buch direkt bei CRC Press unter Angabe des Codes BBQ44 bestellen. Da die Technik zum Artikel Schreiben, die Tim Albert präsentiert, einzigartig ist, halte ich den Preis von dann etwa 25 Euro für vertretbar.

Fazit

Vor einigen Jahren haben mich meine Doktoranden auf das Tim’s Konzept, wie man einen Artikel schreibt, aufmerksam gemacht. Inzwischen bin ich Tim Albert Trainer und unterrichte die Kursen selbst. Sein Konzept ist für mich überzeugend: Anfängern hilft es, die komplexe Aufgabe, einen Artikel zu schreiben, in einfache Schritte zu zerlegen. Wird uns ein Zeitschriftenartikel abgelehnt, so nutzen wir sein Konzept zur Fehleranalyse. Was haben wir falsch gemacht, so dass uns der Artikel abgelehnt wurde? Auch die interne Kommunikation zwischen Autoren und Chefs fällt uns viel leichter, wenn wir Tim’s Konzept als Basis verwenden. Entsprechend begeistert bin ich von dem Konzept. Und auch von dem Buch. Prinzipiell tut es auch die dritte Auflage des Buchs. Doch in der vierten gibt es einige Themen, die zuvor nicht umfassend behandelt wurden. So widmet sich Tim nun der elektronischen Einreichung von Artikeln, die inzwischen fast überall üblich ist. Außerdem wird das Bewusstsein für wissenschaftliches Fehlverhalten geschult. Die neuen Referenzen und Hinweise auf Webseiten sind hilfreich. Persönlich bevorzuge ich eine elektronische Fassung des Buchs, weil ich dann jeden Schritt stets vor Augen habe. Artikel Schreiben ohne Tim Albert’s Konzept, das er in seinem Buch darlegt, ist für mich inzwischen undenkbar.

 

Dich interessiert dieses Buch? Dann klicke hier!
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete