• Artikel
  • |
  • Tanja Jähnig
  • |
  • 01.01.2000

Medizin von A bis Z - Buchstabe E

 

Elternschaft

Das Medizinstudium hat einen hohen Frauenanteil, viele müssen lange auf einen Platz warten und später im Berufsleben wird es auch nicht stressfreier, da wundert es nicht, wenn angehende Mediziner sich bereit während des Studiums für Nachwuchs entscheiden. Etwa vier Prozent der Medizinstudenten haben ein Kind, drei Viertel davon kommen während des klinischen Abschnitts oder PJs auf die Welt. Während des Studiums ein Kind zu bekommen, erfordert allerdings viel Organisationstalent, Unterstützung von Kindertageseinrichtungen, Familie und Freunden und eine große Portion Gelassenheit. Denn die Möglichkeit einer echten Teilzeit ist erst während des Praktischen Jahres an einigen Kliniken gegeben.

 

Ernährung

Auch während des Studiums sollte man das Essen nicht vernachlässigen. Die meisten Mensen sind nämlich nicht nur ein Ort der Nahrungsaufnahme, sondern auch gesellschaftlicher Mittelpunkt zwischen den Vorlesungen. Das Angebot ist meist recht vielfältig und reicht über Salate, Suppen und Hauptgericht bis zum Dessert und das zu einem erschwinglichen Preis. Die beste Mensa wird jährlich mit dem "Goldenen Tablett" ausgezeichnet.

 

Ersti-Woche

Die meisten frischgebackenen Abiturienten werden von höheren Semestern mit der sogenannten "Erst-Woche" an der Uni willkommen geheißen. Diese erleichtert den Einstieg ins Studentenleben meist ungemein, da man nicht nur Wege zu unterschiedlichen Vorlesungsräumen gezeigt bekommt und den Vorlesungsplan in die Hand gedrückt bekommt, sondern bei kleinen Spielen oder einer Stadtrallye auch Kommilitonen kennenlernt. Unbedingt hingehen, denn hier schließen sich die ersten Freundschaften!

 

Evidence based medicine

"Evidenz basierte Medizin" sollte Standard bei der Behandlung von Patienten sein. Darunter versteht man den Grad des wissenschaftlich erbrachten Nachweises der Wirksamkeit einer Therapie oder eines Medikaments. Sie ist in der Medizin sehr wichtig, um differenzieren zu können, was wirklich heilt oder nur Quacksalberei ist.

 

Zurück zur Übersicht

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete