• Übersicht
  • |
  • David Santer
  • |
  • 05.10.2010

Studienstiftungen in Österreich

Freier Universitätszugang heißt noch lange nicht, dass man studieren kann. Immerhin müssen mehrere Jahre Vollzeitstudium finanziert werden. Im Folgenden finden Sie eine Liste mit deutschen Studienstiftungen in Österreich, die unter anderem Medizinstudenten mit Stipendien unterstützen.

Medizinische Universität Wien

ÖH Medizin Wien
Leitstelle 6M, NAKH
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien
Tel.: +43 1 403 17 59

www.meduniwien.ac.at

Infos zu Stipendien gibt auch die Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft der Medizinischen Universität Wien

www.uv-medizin.at

Medizinische Universität Graz

ÖH Medizin Graz
c/o Referat für Sozialpolitik
Stiftingtalstraße 24/EG
8010 Graz/St. Leonhar
Tel.: +43 664 848335

www.meduni-graz.at

Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft der Medizinischen Universität Graz

www.oehmedgraz.at

Medizinische Universität Innsbruck

ÖH Medizin Innsbruck
Schöpfstraße 41
1. Stock
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 9003-7067

www.i-med.ac.at

Österreichische HochschülerInnenschaft an der Medizinischen Universität Innsbruck:

www.skalpell.at

7. EU-Rahmenprogramm Gesundheit

Das Programm "Gesundheit" stellt eine der thematischen Prioritäten des 7. EU-Rahmenprogrammes für FTE dar. Gefördert wird die multidisziplinäre angewandte Forschung im Rahmen europäischer Forschungskooperationsprojekte. Schwerpunkte bilden die translationale Forschung (die Übertragung der Ergebnisse der Grundlagenforschung in klinische Anwendungen einschließlich wissenschaftlicher Validierung der experimentellen Resultate) und die Entwicklung und Validierung neuer Therapien und Verfahren für Gesundheitsförderung und Prävention einschließlich gesundem Altern, Diagnoseinstrumente und Medizintechnik sowie nachhaltige und wirksame Gesundheitssysteme.

Mehr Informationen unter http://rp7.ffg.at/upload/ (PDF)

FWF - Der Wissenschaftsfonds

Der FWF - Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung - ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung. Er ist allen Wissenschaften in gleicher Weise verpflichtet und orientiert sich in seiner Tätigkeit ausschließlich an den Maßstäben der internationalen Scientific Community.

www.fwf.ac.at

Fonds der Stadt Wien für innovative interdisziplinäre Krebsforschung

Durch diesen Fonds werden Forschungsvorhaben in jenen Bereichen einer innovativen interdisziplinären Krebsforschung gefördert, deren Ergebnisse einen Fortschritt im biologischen Verständnis, in der Diagnostik und/oder in der Therapie bösartiger Erkrankungen erwarten lassen.

www.wien.gv.at/kultur/abteilung/wissenschaftsfonds

Informationen zum Fonds gibt auch Christoph.Zielinski.

Medizinisch-Wissenschaftlicher Fonds des Bürgermeisters der Bundeshauptstadt Wien

Die Förderung der wissenschaftlichen Tätigkeit von Wiener Ärztinnen und Ärzten sowie die Dokumentation der Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeiten ist Ziel des Fonds.

www.wien.gv.at/fonds/gesundheit

WWTF - Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds

Der WWTF fördert im Rahmen von thematischen Schwerpunkten universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, einzelne Forscherinnen und Forscher sowie Forschungsgruppen.

www.wwtf.at

office@wwtf.at

Wissenschaftspreis für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe

Der Preis wird für die beste Arbeit auf dem Gebiet der pädiatrischen Hämatologie und Onkologie vergeben. Der Preis wird für Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten und Kasuistiken vergeben, die im entsprechenden Kalenderjahr in Zeitschriften mit dem höchsten Impactfaktor publiziert wurden. Der Preisträger muss Erstautor und/oder korrespondierender Autor sein.

www.docs4you.at

nikolaus.neu@uibk.ac.at

Wissenschaftsförderung des Landes Vorarlberg

Förderung von wissenschaftlichen Vorhaben (Projekte, Publikationen und Veranstaltungen), z.B. Diplomarbeiten, Dissertationen, Publikationen, Kongresse, Tagungen.

www.vorarlberg.at

wissenschaft@vorarlberg.at

Wissenschaftsförderung des Landes Salzburg

Gefördert werden wissenschaftliche Vorhaben auf allen Gebieten, insbesondere der Universität Salzburg, der Fachhochschulstudiengänge, sonstigen wissenschaftlichen Einrichtungen und einzelnen Wissenschaftlern.

Amt der Salzburger Landesregierung
Präsidialabteilung, Fachabteilung O/92
Wissenschaft und Zukunftsfragen, PF 527
5010 Salzburg
Tel.: 0662/8042-2206

Wissenschaftlicher Förderungspreis der Firma AESCA (Dermatologie)

Preis zur Förderung wissenschaftlicher Arbeiten auf dem Gebiet der Dermatologie: unter "Arbeiten aus dem Gebiet der klinischen Dermatologie" werden solche verstanden, in denen epidemiologische, pathologische, pathophysiologische, diagnostische oder therapeutische Fragestellungen an Patienten bearbeitet werden.

 

Informationen auf den Internetseiten der

Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie (ÖGDV)

www.oegdv.at

Theodor-Körner-Fonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst (Förderungspreis)

Der Fonds fördert junge WissenschaftlerInnen Österreichs, die hervorragende Leistungen erbringen und von denen wichtige Beiträge für ihre jeweilige Fachdisziplin erwartet werden können.

www.theodorkoernerfonds.at

Theodor-Billroth-Preis der Ärztekammer für Wien

Um die Verleihung dieses Förderungspreises können sich alle Angehörigen der Ärztekammer für Wien bewerben. Da der Theodor-Billroth-Preis der Ärztekammer für Wien sowohl der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses als auch der Förderung der wissenschaftlichen Tätigkeit in der freien Praxis dienen soll, sind Klinik-, Abteilungs- und Institutsvorstände (ausgenommen als Co-Autoren) von der Bewerbung ausgeschlossen.

www.aekwien.at

aekwien@aekwien.at

Stipendien des Magistrats der Stadt Wien für Diplomarbeiten und Dissertationen

Österreichische StaatsbürgerInnen mit ordentlichem Wohnsitz und Studienort in Wien können um Dissertationsstipendien beziehungsweise Förderungsstipendien für die Fertigstellung der Diplomarbeit ansuchen. Die Vergabe des Stipendiums soll dem Bewerber ermöglichen, seine bereits weit fortgeschrittene Arbeit fertig zu stellen.

www.wien.gv.at/kultur/abteilung/ehrungen

Reisestipendien ÖDG (Österreichische Diabetes Gesellschaft)

Diese Stipendien sollen zur Förderung des Nachwuchses im Bereich Forschung und Patientenversorgung dienen. Sie sollen einen 3- bis 6-monatigen Aufenthalt an einer ausländischen Institution ermöglichen, in dessen Rahmen entweder eine spezielle Forschungstechnik oder ein kurzes, genau umschriebenes Projekt durchgeführt oder eine spezielle Form der Patientenversorgung erarbeitet wird.

http://kunden.echonet.at/oedg.org/pdf/Reisestipendien_2007.pdf

friedrich.hoppichler@bbsalz.at

PRO SCIENTA - Österreichisches Studienförderungswerk

Gefördert werden qualifizierte Studierende (ab dem 5. Semester) und Graduierte (bis zum 30. Lebensjahr) aller Fachrichtungen mit besonderer wissenschaftlicher oder künstlerischer Begabung an österreichischen Universitäten (einschließlich Universitäten der Künste) aus Österreich und Südtirol.

www.proscientia.at

Preis der Ärztekammer für Tirol

Der Preis der Ärztekammer für Tirol ist ein Förderungspreis für junge ärztliche Wissenschaftler und kann nur an Personen verliehen werden, die zum Zeitpunkt der Ausschreibung das 40. Lebensjahr nicht vollendet haben.

Ärztekammer für Tirol
Anichstraße 7
6020 Innsbruck

www.aektirol.at

Paul-Martini Preis für den Bereich der Klinischen Pharmakologie

Der Preis zeichnet hervorragende Leistungen in der Klinischen Pharmakologie aus. Hierzu gehören auch die Entwicklung wissenschaftlicher Methoden zur Beurteilung klinisch-pharmakologischer und therapeutischer Maßnahmen sowie Therapiestudien und ihre sozioökonomischen Aspekte.

www.paul-martini-stiftung.de

info@paul-martini-stiftung.de

Österreichischer Wissenschaftspreis für Kinder- und Jugendheilkunde

Der Österreichische Wissenschaftspreis für Kinder- und Jugendheilkunde besteht aus 3 Teilen:

  • Teil 1 (Wissenschaftspreis für experimentelle Arbeit) wird für die beste experimentelle Arbeit aus dem Vorjahr vergeben.
  • Teil 2 (Wissenschaftspreis für klinische Pädiatrie) wird für die beste klinische Arbeit des Vorjahres vergeben.
  • Teil 3 (Wissenschaftspreis für pädiatrische Hämatologie-Onkologie) wird für die beste hämatologisch-onkologische Arbeit des Vorjahres vergeben. Dieser Preis wird überwiegend von der Österreichischen Kinderkrebshilfe finanziert und nach Möglichkeit durch ihre Vertreter überreicht; die Vergabe erfolgt nach eigenen Ausschreibungsrichtlinien

www.docs4you.at

Martin.Edlinger@kabeg.at

ÖMCCV-Forschungsförderungspreis (Österreichische Morbus Crohn-Colitis ulcerosa Vereinigung)

Mit der Ausschreibung soll die Forschung hinsichtlich der Rahmenbedingungen der von diesen Erkrankungen Betroffenen forciert werden, sowohl in Bezug auf Lebenssituation und Lebensqualität - auf sozialem, ökonomischem und medizinischem Gebiet, als auch im Verständnis der Öffentlichkeit.

www.oemccv.at

office@oemccv.at

Grants.at - Österreichischer Austauschdienst (ÖAD)

Der ÖAD ist eine gemeinnützige Agentur im Dienst des internationalen Austausches von Studierenden. In der Stipendiendatenbank grants.at sind alle in Österreich verfügbaren Stipendien (Studieren & Forschen) aufgelistet, sortiert nach Studienrichtungen.

www.grants.at

Anmerkung: Es handelt sich hier nur um einen kleinen Auszug aus der Vielzahl an unterschiedlichen Förderungsmöglichkeiten. Eine ausführliche Auflistung der verfügbaren Stipendien ist auf den erwähnten Seiten des ÖAD verfügbar.

Allgemeine Informationen zur Studienfinanzierung und Förderungsmöglichkeiten in Österreich finden Sie hier.

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete