• Artikel
  • |
  • Dr. Test
  • |
  • 27.06.2017

Das Aufnahmeverfahren der PMU in Salzburg und Nürnberg

Als Alternative zu den Aufnahmetests MedAT, EMS, TMS oder HAM-Nat der öffentlichen Universitäten, kannst du dich auch an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU) in Salzburg und Nürnberg für Humanmedizin bewerben. Dr. Test hat für dich die wichtigsten Aspekte des dreistufigen Aufnahmeverfahrens der PMU zusammengefasst.

Mit Studiengebühren in Höhe von 14.400 Euro scheidet die PMU für viele Medizin-Begeisterte bereits pauschal aus, bei jährlich nur 50 vergebenen Studienplätzen ist die Konkurrenz dennoch groß: 2017 betrug das Bewerberverhältnis für beide Standorte ca. 9:1. Das Redaktionsteam des internationalen Medizin-Infoportals Dr. Test hat die hat daher für dich die wichtigsten Aspekte des dreistufigen Aufnahmeverfahrens der PMU zusammengefasst.

Die Schriftliche Bewerbung: Zeig, wer du bist

Mit deiner schriftlichen Bewerbung vermittelst du der Aufnahmekommission ein erstes Gefühl über deinen bisherigen Lebensweg, deine Persönlichkeit und deine Motivation für das Medizin-Studium. Neben der Bezahlung einer Bewerbungsgebühr, musst du dafür online ein Bewerbungsformular ausfüllen und verschiedene Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Bewerbungsfoto, Motivationsessay, Zeugnisse und eine Bestätigung für ein absolviertes bzw. noch zu absolvierendes Praktikum) hochladen.

Der Schriftliche Test: Zeig, was du kannst

Wenn du alle Unterlagen vollständig, korrekt ausgefüllt und fristgerecht eingereicht hast, wirst du zum schriftlichen Test eingeladen. Er findet immer in Salzburg statt, auch wenn du dich für Nürnberg beworben hast. Er dauert etwa fünf Stunden und wird am PC absolviert.

Folgende Schwerpunkte kommen auf dich zu:

  • Intelligenz
  • Lernfähigkeit
  • Arbeitshaltung
  • Persönlichkeit · Naturwissenschaftliche Fragen auf Matura-/Abitur-Niveau (Biologie, Chemie, Physik) (Literaturübersicht)
  • Englisch auf Matura-/Abitur-Niveau

Das persönliche Interview: Zeig, was dich ausmacht

Anschließend wählt die PMU die 300 besten Bewerberinnen und Bewerber anhand der erzielten Testergebnisse in allen Teilbereichen aus. Pro Studienstandort (Salzburg und Nürnberg) werden nun jeweils 150 Bewerberinnen und Bewerber zu einem persönlichen Interview eingeladen. Falls du bis zu diesem Zeitpunkt keinen Wunsch-Studienstandort angegeben hast, wird per Zufall entschieden in welcher der beiden Städte dein Aufnahmegespräch stattfindet.

Dein Gespräch wird nach standardisierten Fragen und Kriterien von Interviewteams geführt. Es geht in erster Linie darum, dass die Prüfungskommission dich persönlich kennenlernt, offene Fragen aus den Bewerbungsunterlagen klären und prüfen kann, ob deine Erwartungen zum Ausbildungsangebot der PMU passen.

Letztlich entscheidet die Aufnahmekommission, ob du zu den glücklichen 50 neuen Studierenden gehörst oder nicht – wir drücken dir Daumen!

 

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete