• Artikel
  • |
  • Valerie Fuchs
  • |
  • 03.01.2018

Teilstudienplatz - was nun?

Die letzten Jahre mit Teilstudienplatz waren für Valerie eine Achterbahnfahrt. Niemand hatte ihr zu Beginn des Studiums erklärt, was genau auf sie zukommt. Ihre gesammelten Erfahrungen möchte sie nun gerne mit dir teilen. Hier listet sie auf, worauf du beim weiteren Bewerbungsvorgehen achten solltest.

© zinkevych - Fotolia.com

1. Bewirb dich direkt ab dem ersten Semester für einen Vollstudienplatz zum nächsten Semester an deiner Uni! Weil Du dort bereits studierst, bist Du in der ersten Kategorie der Bewerber. Insgesamt gibt es 3 Kategorien:

  1. Du bist bereits an der Uni eingeschrieben, z.B. im selben Studiengang, willst aber einen Vollstudienplatz oder in ein höheres Semester,
  2. Ortswechsel.
  3. Quereinsteiger.

2. Bewirb dich direkt ab dem ersten Semester für einen Hochschulortwechsel deutschlandweit an den Unis. Wichtig hierbei ist, dass du nun nicht mehr in die Bewerberkategorie 1 eingeteilt wirst, sondern in 2. ODER 3., dies ist unispezifisch. Es hat mich damals eine halbe Ewigkeit gekostet, für jede Uni die
einzelnen Bewerbungs- und Nachreichfristen herauszufinden. Hier findest du eine Tabelle, in der alle Unis, Fristen, Ansprechpartner und Links zu den Bewerberportalen aufgeführt sind.

3. Bewirb dich zusätzlich auch über Hochschulstart, hier sollte die Wahrscheinlichkeit groß sein, dass du einen Vollstudienplatz während der Vorklinik ergatterst. Am besten setzt du die Uni, an der du immatrikuliert bist, bei der Hochschulstart-Bewerbung in der Kategorie Wartezeit an die erste Stelle, sodass du es leichter hast, hochgestuft zu werden. Solltest Du aber an einer anderen Uni einen Vollstudienplatz während der Vorklinik erhalten, weil du dir hier deine Ausbildung anrechnen lassen kannst, dann kannst du auch versuchen, noch kurzfristig einen Tauschpartner zu finden und zurück zu deiner Uni wechseln, falls Du aufgrund unterschiedlicher Semesterverlaufspläne ein Semester anhängen solltest.

4. Der einfachste aber unwahrscheinlichste Weg ist, dass du von deiner Uni selbst einen Vollstudienplatz schon während der Vorklinik bekommst. Bist du sicher, dass du schon während der Vorklinik einen Vollstudienplatz über Hochschulstart zum 1. vorklinischen Semester bekommst, ist es häufig ein
leichtes, noch während der Vorklinik hochgestuft zu werden. Hier ist wichtig, vorher abzuklären, ob deine Uni überhaupt hochstuft.

5. Dann gibt es noch die Möglichkeit, dass du im 4. Semester mit bestandenem Physikum nun einen Platz über Hochschulstart für das 1. vorklinische Semester an deiner Uni bekommst und einen Höherstufungsantrag für das 5. Semester oder auch das 1. klinische Semester stellst (Vorher hast du dich fristgerecht - wie jedes Semester - an deiner Uni um einen Vollstudienplatz beworben!). Bei mir hat dies funktioniert, nicht alle Unis machen das und lassen dich im schlimmsten Fall nochmal zwei Jahre die Vorklinik absitzen.

6. Solltest Du über Hochschulstart an einer anderen Universität fürs 1. Semester zugelassen werden oder über die direkte Bewerbung an den Unis für das jeweilige vorklinische Semester, musst du dir über einige Dinge bereits vorher im klaren sein:

  • Jede Uni gestaltet die Vorklinik etwas anders, was einen Uniwechsel während der Vorklinik so schwierig macht und oft mit einem oder zwei Semestern Verlust verknüpft ist. Je früher Du wechselst, umso besser! Die Semesterverlaufspläne für Medizin der jeweiligen Unis findest Du größtenteils online. Einige habe ich in Form eines Links angefügt.
  • Kläre vor Einschreibung mit den jeweiligen Fachbereichen, in denen du Teilscheine hast, inwieweit dir diese anerkannt werden. Zusatztipp: Informiere dich, ob du an der jeweiligen Uni auch azyklisch studieren kannst. In Magdeburg z.B. wird das 1. klinische Semester nur zum WS angeboten, d.h. solltest du dort Physikum im Frühjahr machen, musst du überlegen, wie du das Sommersemester überbrücken kannst.

7. Sollest Du keinen Vollstudienplatz zum 2. oder 3. Semester erhalten oder möchtest du keine Verlängerung deines Studiums in Kauf nehmen, kannst du es über die Hochschulwortwechsel-Bewerbung zum 1. klinischen Semester versuchen. Hier stehen die Chancen gut, wenn du noch in der Regelstudienzeit bist und ein gutes Physikumszeugnis hast. Dresden nimmt Leute bis zu einem Abitur-Durchschnitt von 1,6 und Physikum, in Rostock entscheidet die Physikumsnote und in Bochum das Los. Dies sind die drei Universitäten, die die meisten Teilstudienplätzler übernehmen.

Ich hoffe, dass ich die drängendsten Fragen beantworten und dir ein wenig die Sorgen nehmen konnte. Falls Du noch Fragen hast, schreibe die gerne in eine der Marburger Mediziner Facebook Gruppen. Wenn nicht ich, dann werden dir sicher einige andere Teilstudienplätzler deine Fragen so gut es geht beantworten. Ganz viel Erfolg! 

Liebe Grüße, Valerie 

Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete