• Quiz
  • |
  • Ines Elsenhans
  • |
  • 05.03.2015

Teste dein Wissen

Kannst du diese Fragen beantworten? Teste, ob du's drauf hast!

Erkläre folgende Begriffe:

1. Positiv prädiktiver Wert
2. Sensitivität
3. Korrelationskoeffizient

Quelle: Endspurt Vorklinik: PsychSoz, S. 17,18, Thieme Verlag

  • Antwort

    1. Positiv prädiktiver Wert:
    Wahrscheinlichkeit, mit der ein positives Testergebnis (krank) wirklich Krankheit bedeutet. Anzahl der Personen, die im Test als richtig positiv (krank) ermittelt wurden, geteilt durch die Anzahl aller Personen, die ein positives Testergebnis erhalten haben. Der positiv prädiktive Wert ist abhängig von der Zahl der Erkrankten (=Prävalenz).

    2. Sensitivität:
    Sie gibt an, mit welcher Wahrscheinlichkeit der Test einen tatsächlich Kranken als positividentifiziert. Sie errechnet sich aus der Anzahl der Personen, die per Diagnose als positiv (krank) ermittelt wurden, geteilt durch die Gesamtanzahl der tatsächlich Kranken.
    – Falsch negative = Anteil der Kranken an allen Kranken, die, obwohl sie krank sind, als gesund getestet wurden.
    – Falsch positive = Anteil der Gesunden an allen Gesunden, die, obwohl sie gesund sind, als krank getestet wurden.

    3. Korrelationskoeffizient:
    Korrelationskoeffizient sagt aus, ob und wie 2 Variablen miteinander zusammenhängen.

    Quelle: Endspurt Vorklinik, Skript PsychSoz, S. 17,18, Thieme Verlag

Dich interessieren die Endspurtskripten? Hier gibt's mehr Infos!
Schlagworte
Mein Studienort

Medizinstudenten berichten aus ihren Unistädten

Werde Lokalredakteur Die Unistädte auf Google Maps
Medizin im Ausland

Erfahrungsberichte und Tipps aus über 100 Ländern

Erfahrungsbericht schreiben Auslands-Infopakete